Utopia Schule 8

Keine Schnitte, sondern Brücken.

Es gibt kaum etwas Aufregenderes im Leben eines zehnjährigen Kindes als den Wechsel von der Grundschule in die Mittelschule. Vor allem dann, wenn mehrere Alternativen zur Auswahl stehen und es zu entscheiden gilt, auf welches Angebot man sich einlässt. Eine bunte Palette von Motiven spielt bei dieser Entscheidung der Eltern eine Rolle: In welche Schule werden die Freunde gehen? Welche Schule ist örtlich am günstigsten gelegen? Was raten Verwandte und Bekannte? Was kann man aus den Bestenlisten, die von findigen Herausgebern bunter Heftchen als objektive Kriterien angepriesen werden, herauslesen? Bei welcher Schule ist der „Tag der offenen Tür“, bei dem sie sich von ihrer besten Seite zeigen sollte, besonders in Erinnerung geblieben? Welche Sympathie haben die Direktoren hinterlassen? Welche Schule hat Absolventenvereine mit gut gesponnenen Netzwerken, die bei der künftigen Karriere hilfreich zu sein versprechen?

Das ist drin:

  • 0 Minuten
  • 0 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 20.08.2009)

Meistgelesen