Quergeschrieben

Peymann hat recht: Es geht um Kunst, um Kunst, um Kunst

Zwei empörte Stellungnahmen, und auf was sie abzielen: das Einzigartige, das nicht das Übliche, nicht das Alltägliche, nicht das gängigen Schablonen Angepasste ist.

Selbstverständlich darf man die empörten Worte eines vielleicht angesichts seines Lebenswerkes – trotz fulminanter Erfolge – elegischen alten Mannes nicht auf die Goldwaage legen. Claus Peymann kennt sicher Samuel Becketts Wort vom „Wieder scheitern. Besser scheitern“.

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 548 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 11.05.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen