Quergeschrieben

Auch Lehrer haben Gefühle: Wer Angst hat, gibt Angst weiter

Kinder brauchen Wertschätzung von ihren Lehrern. Und diese brauchen Wertschätzung vom Rest der Gesellschaft. In diesem Sinn: Schöne Sommerferien!

Die wichtigste Aufgabe eines guten Lehrers ist, jedes Kind, das ihm anvertraut ist, wertzuschätzen. Warum? Damit er dem Kind etwas beibringen kann. Wertschätzung ist die Voraussetzung dafür, dass eine Beziehung entsteht. Und eine Beziehung wiederum ist die Voraussetzung dafür, dass man lernt. Sicherheit plus Neugier plus Spieltrieb plus Beziehung treiben ein Kind beinahe von selbst auf seinem Lernweg an, vom Einmaleins zur Geometrie, bis es sich irgendwann einmal furchtlos in den Raum der irrationalen Zahlen wagt.

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 564 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 05.07.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen