Auch auf der Autobahn rein elektrisch

Rekordtempo beim neuen Prius Plug-in-Hybriden

SRI-LANKA-ECONOMY-TOYOTA
Schließen
SRI-LANKA-ECONOMY-TOYOTA
Toyota Prius – APA/AFP/ISHARA S.KODIKARA

New York. Auf der New York International Auto Show 2016 (bis 3. April) präsentiert Toyota die zweite Generation des Prius Plug-in Hybrids. Neben erhöhter Reichweite und verbesserter Leistung bietet der Prius auch eine neue Höchstgeschwindigkeit im Elektromodus von 135 km/h. Lange Autobahnetappen gehen sich so aber nicht aus, die 50 Kilometer rein elektrischer Reichweite beziehen sich auf einen gemäßigteren Fahrzyklus.

Der neue Prius Plug-in-Hybrid basiert auf der vierten Generation des Prius, der auf Toyotas neuer Plattformstrategie aufbaut. Dank aerodynamischen Designs und neuen Vollhybridsystems soll er effizienter sein als jedes andere Fahrzeug seiner Klasse, mit einem durchschnittlichen Normverbrauch von 1,4 l/100 km und einem CO2-Ausstoß von 32 g/km. Die Lithium-Ionen-Batterie speichert 8,8 kWh und ist in rund zwei Stunden aufgeladen.

Auch der 1,8-Liter-Vierzylindermotor mit Atkinson-Zyklus wurde überarbeitet. Ein effizientes Abgasrückführungssystem, verbesserte Verbrennung sowie die reduzierte innere Reibung sollen einen thermischen Wirkungsgrad von bis zu 40 Prozent realisieren – das wäre ein Rekordwert für serienmäßige Benzinmotoren.

Die technologischen Fortschritte des Plug-in-Hybrid-Systems ermöglichen außerdem eine spontanere und reaktionsschnellere Beschleunigung. Wie jeder Toyota mit Hybridantrieb kann auch der Prius Plug-in-Hybrid entweder nur mit dem Elektromotor, nur mit dem Benzinmotor oder mit beiden im Verbund fahren. Beim Verzögern wird elektrische Energie zurückgewonnen und in der Batterie gespeichert, was den Benzinverbrauch weiter senkt.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 25.03.2016)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Auch auf der Autobahn rein elektrisch

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen