Elegantes Zwischenformat, auch der Inhalt stimmt: Allrad, viel Platz, mehr Bodenfreiheit und idealerweise Turbobenziner im Seat Leon XPerience. / Bild: (c) Werk

Seat Leon Xperience: Alles frisch und up to date

Heimliche und offene Freuden in Seats Edellinie, dem Leon Xperience mit Allrad und besserem Ausblick. Zudem hätten wir endlich geklärt, wofür Seat eigentlich steht.

Range Rover Sport: Viel Benzin schlägt Diesel und Strom

Viel schöner geht es nicht: Der Range Rover Sport ist zweifellos das schönste SUV. Hier in der Version als Hybrid. / Bild: (c) Clemens Fabry
Fahrbericht. Land Rover bietet den Range Rover Sport jetzt auch als Dieselhybrid an. Schön. Aber nicht wirklich verlockend, wenn man einmal den Supercharged gefahren ist. |6 Kommentare

Skoda Fabia Combi: Selbst schuld, wer im Kleinwagen Diesel fährt

Eine Haucherl länger als der Golf gar: Skoda Fabia Combi. / Bild: (c) Clemens Fabry
Der äußerst geräumige und hübsch gezeichnete Skoda Fabia Combi hat viele Talente, doch vor allem der kultivierte und spritzige Benzinmotor sticht heraus. Wer will da noch rattern? 


Peugeot 508 SW: Businessklasse für die Langstrecke mit etwas mehr Charme

 Ordentlicher Auftritt, optisch wie auch fahrdynamisch: Peugeot 508 SW in feiner GT-Ausführung. / Bild: (c) Clemens Fabry
Der Peugeot 508 SW reibt sich in Bestausführung am Klassenprimus VW Passat – der Franzose kann zwar nichts dramatisch besser, zeigt aber, dass sich die Marke nachhaltig gefangen hat: Altlasten wie maues Design und ein völlig überfrachtetes Cockpit sind entsorgt. 

BBC feuert "Top Gear"-Kultmoderator Jeremy Clarkson

Jeremy Clarkson / Bild: REUTERS
Der Moderator der Autosendung "Top Gear" soll einen Produzenten der Sendung geschlagen haben. |25 Kommentare

Politisch nicht korrekt: Die ärgsten Sprüche Jeremy Clarksons

galerieDer Moderator der Sendung Top Gear ist für ungewöhnliche Autotests und seine - gelinde gesagt frechen - Sprüche bekannt. Nun wurde er gefeuert. 


Supercar: Honda NSX

Honda hat sich mit dem Nachfolger des NSX viel Zeit gelassen – die Produktion des alten endete 2005. Die Erwartungen könnten höher nicht sein. Wie das mit legendären Namen eben so ist. / Bild: (c) Beigestellt
Mit dem Honda NSX kehrt ein legendärer Name in die Familie der Supercars zurück. Die Zeiten dort haben sich allerdings geändert. 

Selbstfahrender Audi Q5 soll USA in einer Woche durchqueren

Bild: (c) REUTERS (� Stephen Lam / Reuters)
Der Autozulieferer Delphi hat einen Audi auf die 5630 km lange Reise geschickt. Die Kfz-Branche will die Initiative nicht Google & Co überlassen. 

Infiniti Q50: Keine Kinderjause für Neueinsteiger

Infiniti Q50 / Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
Infiniti macht Freunden der gehobenen Mittelklasse ein Angebot, allerdings kein günstiges: Der Q50 soll sich als schillernde Alternative zu Audi A4, BMW 3er und Mercedes C-Klasse etablieren. |14 Kommentare

SUV gegen Kombi: Kampf der Konzepte

Mazda CX-5 / Bild: (C) Werk
Mazdas Zug Richtung Premium hält an. Der erneuerte CX-5 trifft den Geschmack der SUV-Freunde punktgenau, der neue 6er ist ein Geheimtipp. 

KTM: Österreichische Automarke mit drei Buchstaben

KTM X-Bow / Bild: (C) WERK
Wie geht es eigentlich Österreichs einziger Automarke? Der in Graz gebaute KTM X-Bow lebt – in seiner ganz speziellen Nische. 

Volvo: Ein alter Schwede überzeugt mit neuem SUV

Der neue XC90 ist seit seiner Präsentation vor 13 Jahren ordentlich gewachsen: auf 4,95 Meter Länge. / Bild: (c) Werk
Lang musste man warten, jetzt meldet sich Volvo mit dem hochwertigen XC90 eindrucksvoll zurück. |8 Kommentare

BMW Cabrio: Nach Frost und Streusalz

Bild: (c) BMW
BMW schickt sein neues Zweier-Cabrio schon einmal dem Frühling entgegen. Das luftige Vergnügen kostet mindestens 34.850 Euro. 

Steuer: Finstere Pläne

Billiger wird Autofahren eher nicht: Importeure und Autofahrerklubs protestieren vorab.

Revolutionärer Antrieb: Quant F

Vision Im Quant F steckt nicht nur viel Raffinesse, sondern vor allem ein revolutionärer Antrieb. / Bild: (c) Beigestellt
Ein Auto betreiben mit dem Austausch von Körperflüssigkeiten? Klingt verlockend. Einem Schweizer Start-up schwebt genau das vor: eine Revolution des Verkehrswesens.  |6 Kommentare

Fiat Chrysler ruft 700.000 Autos zurück

Grund für den Rückruf sind defekte Zündschlösser, die sich bei Erschütterungen verstellen können. 

2 3  | weiter »

AnmeldenAnmelden