Surviving ''Sandy'': Schicksale nach dem Sturm


(c) REUTERS (TOM MIHALEK)
Bild 1 von 29

Auch einen Monat nachdem Sturm "Sandy" über den Osten der USA hinweggefegt ist, zeigt sich noch ein Bild der Zerstörung. Manche haben alles in den Fluten der vom Sturm angeheizten Wellen verloren.

Bild: (c) REUTERS (TOM MIHALEK)

Mehr Bildergalerien:

Zugunglück in Oberbayern
Bilder vom Großeinsatz in Oberbayern
Bild: (c) REUTERS (STEFANO RELLANDINI)Karneval
Wie unterschiedlich die Welt diesen Brauch lebt
Bild: Li ShengNeujahr
Räucherstäbchen und Krawall
Bild: (c) APA/AFP/OLIVIER DOULIERY (OLIVIER DOULIERY)Snowzilla
Rodeln am Kapitol in Washington
Bild: (c) REUTERS (Kai Pfaffenbach / Reuters)Bildes des Jahres
Diese Bilder haben uns bewegt
The Wider Image: Tattoos, faith and caste in India / Bild: (c) REUTERS (ADNAN ABIDI)
Tattoos: Körperkunst gegen das Kastensystem
Man fires a weapon as he dances during a traditional excursion near the western Saudi city of Taif / Bild: (c) REUTERS (Mohamed Hwaity / Reuters)Bilder des Jahres
Im richtigen Moment abgedrückt
Bild: (c) APA/AFP/JUSTIN TALLIS (JUSTIN TALLIS)Floody Christmas
Teile Nordenglands unter Wasser
Bild: (c) REUTERS (STEFAN WERMUTH)Making-of
Wenn John Field wieder Weihnachtsmann wird
Bild: Fabrizio BenschWeihnachten
Die schönsten Christbäume
Bild: REUTERSSmog
Peking und Neu Delhi versinken im Staub
Bild: (c) APA/AFP/GAIZKA IROZ (GAIZKA IROZ)Bauern gegen Vogelfreunde
Streit um Fang von Finken eskaliert
Bild: (c) REUTERS (SCANPIX DENMARK)Lernen am toten Löwen
Zoo Odense seziert für Schulklassen
Bild: Stanislav Jenis
Nickelsdorf und Heiligenkreuz: Die Hotspots im Burgenland
Hungarian policemen stand by the family of migrants as they wanted to run away at the railway station in the town of Bicske / Bild: (c) REUTERS (LASZLO BALOGH)Endstadtion Bicske
Flüchtlinge wollen nicht in Auffanglager
 
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
1 Kommentare
Caesarion
23.11.2012 02:00
1

mmh..

das soll einen wundern, dass bei jedem Lüfterl diese Pappendeckelhäuser um die Ohren ihrer Besitzer fliegen?

AnmeldenAnmelden