Türkische Filme in Wiener Kinos

20.11.2012 | 18:15 |   (Die Presse)

Lange Zeit war es in Österreich schwierig, an aktuelle türkische Filme zu kommen. Mittlerweile ist das Angebot groß, sogar eigene Festivals haben sich etabliert.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Wien/Red. „Die türkischen Filme haben wir früher erst Jahre nach deren Vorführungen in der Türkei anschauen können“, sagt Mahir Karasu. Vor 20 Jahren gab es nur einige Videotheken, die türkische Filme angeboten haben. „Die Auswahl war jedoch sehr klein und die guten Filme waren meist bereits verliehen“, fügt der Filmstudent hinzu.

Der Zugang zu den in der Heimat gedrehten Filmen war für die Gastarbeiter aus der Türkei lange Zeit sehr schwierig. Diese Zeiten sind aber mittlerweile vorbei. In den letzten 15 Jahren haben die Kinobesitzer die türkischen Kinobesucher als neue Kunden entdeckt. Große Kinos wie UCI oder Lugner Kino City bieten nun regelmäßig türkische Filme in ihren Programmen an.

Die Zielgruppe dieser Blockbuster sind meist türkische Jugendliche, die sich nicht zwischen zwei Kulturen entscheiden möchten. Durch die Kinofilme in großen österreichischen Kinos erleben sie das Heimatgefühl auch jenseits vom Großbildfernseher in ihren Wohnzimmern.

Auch in kleinen, individuellen Kinos wie dem Schikaneder, dem Burgkino oder dem Top Kino findet man immer wieder türkische Filme. Bruno Batinic, Marketingleiter des Top Kinos, betont aber, dass das Angebot nicht nur die türkischen Migranten in Österreich anspricht, sondern alle Cineasten.

 

Türkische Filmtage

„Dank des Engagements mancher Filmliebhaber wurden schon in den 1990er-Jahren regelmäßige Filmtage organisiert, die sehr gut besucht waren“, erinnert sich Filmstudent Karasu. Die Kinos, in denen die Filmtage stattfanden, verwandelten sich zu Treffpunkten der Kinoliebhaber aus der Türkei. Die Auswahl an Filmen bei solchen Veranstaltungen unterscheidet sich jedoch von kommerziellen Filmen, die in großen Kinos zu sehen sind. Meist lautet die Devise Kunst und Kultur in einem eher kleineren Rahmen statt Unterhaltungsbusiness. Gezeigt werden Filme von Regisseuren, die außerhalb der Türkei weniger bekannt sind. Da die preisgekrönten Filme der namhaften Regisseure ohnehin in vielen Kinos gezeigt werden, eignen sich die Filmtage gerade für etwas weniger bekannte Filme.

Im Rahmenprogramm der Filmtage werden neben Filmvorführungen auch Diskussionen organisiert. Für Karasu und seine Studienkollegen sind solche Filmtage eine sehr gute Möglichkeit, die Filmemacher näher kennenzulernen und sich mit ihnen über die Chancen und die Probleme der Filmkunst zu unterhalten.

 

Festival im Künstlerhauskino

Aktuell findet vom 29. November bis 3. Dezember im Künstlerhauskino eine türkische Filmwoche statt, die vom Kunst- und Kulturverein „Büyülü Fener“ organisiert wird. Die Filmauswahl bietet neben der künstlerischen Vielfalt auch eine gesellschaftskritische Auseinandersetzung mit heiklen Themen – wie etwa Homosexualität, Frauenrechte und die Kurdenproblematik.

WEITERE INFORMATIONEN UNTER

www.filmtürkei.at

("Die Presse", Print-Ausgabe, 21.11.2012)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

1 Kommentare

Warum auch nicht? Es laufen ja auch Filme aus Lateinamerika, Australien, Libanon, Japan, China, Indien

und (eher selten) Afrika in österr. Kinos.

"Yol -der Weg" ist einer berühmtesten trk. Filme und wurde afaik schon vor 30 Jahren in manchen Kinos gezeigt - 1982 übrigens mit der "Goldenen Palme" von Cannes prämiert.

Auf "Tal der Wölfe" hätte ich hingegen verzichten können...

AnmeldenAnmelden