Proteste gegen Fabrik für seltene Erden in Malaysia

26.02.2012 | 11:00 |   (DiePresse.com)

Oppositionsführer Ibrahim forderte so wie Tausende andere bei der Demonstration des Stopp eines Fabrik-Projekts.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Aus Angst vor Umweltschäden haben tausende Menschen in Malaysia am Sonntag gegen eine Fabrik für seltene Erden protestiert. Die Demonstranten forderten einen Stopp des von australischen Investoren betriebenen Lynas-Projekts in Gebeng rund 200 Kilometer östlich der Hauptstadt Kuala Lumpur. Dabei war auch Oppositionsführer Anwar Ibrahim. "Die korrupten Politiker (der Regierung) haben keine Ahnung von der Umwelt, für sie zählt nur Geld, Geld, Geld", sagte Anwar.

Die Einwohner fürchten Umweltschäden und Radioaktivität. Lynas wies das zurück. Das Unternehmen erfülle die höchsten malaysischen und internationalen Sicherheitsstandards. Seltene Erden sind Rohstoffe mit besonderen chemischen Eigenschaften und gelten als "Öl der Zukunft". Sie sind unentbehrlich für die Herstellung vieler Hightech-Produkte wie Handys, Abgas- Katalysatoren, Hochleistungsmagneten oder Leuchtstoff-Artikel.

(APA/Ag.)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

4 Kommentare
Gast: biersauer
19.04.2012 14:54
0 0

Ist vergleichbar mit Österreich..

hier gibts auch keine Erzeugung von Akkus für e-Cars, weils eben schmutzig und giftig und erniedrigend ist.
Aber bald gibts wiederum die Maultierzucht, als Trag und Reittiere.

Gast: Justico
14.04.2012 15:12
0 0

Was die da mitreden dürfen?

Man sollte dir eine Seltene Erden Fabrik vor das Haus stellen, mal sehen ob sich da deine Meinung ändert.

In Deutschland heult man rum, wenn ein Bahnhof gebaut wird und dafür Bäume gefällt werden müssen, aber was sind denn schon seltene Erden...

Solange soetwas weit weit weg von Deutschland geschieht und wir hier davon profitieren, ist es ja sch... egal was mit den Menschen dort passiert.

Typisch: ignorant und ungebildet

Gast: xxxx
26.02.2012 17:01
1 1

Was dürfen da die Malayen mitreden?

Ist doch eine australische Firma.

Gast: biersauer
26.02.2012 15:40
0 1

Ist ja für die Chinesen ein gefundenes Fressen!

DDie nehmen das mit Handkuss, was diese Mallaysen
nicht haben wollen, weil die wissen, was man damit machen kann.

Wetter

  • Aktuelle Werte von
    10:00
    Wien
    22°
    Steiermark
    22°
    Oberösterreich
    22°
    Tirol
    18°
    Salzburg
    19°
    Burgenland
    22°
    Kärnten
    22°
    Vorarlberg
    22°
    Niederösterreich
    18°

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden