Alpine Gefahren: Tirol setzt auf Drohnen

12.10.2012 | 12:01 |   (DiePresse.com)

Zur Beurteilung von Gefahren im alpinen Gelände werden mit Kameras bestückte Flugobjekte eingesetzt. Dies sei billiger und sicherer als Hubschrauberflüge.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Das Land Tirol setzt zur Beurteilung von Gefahren im alpinen Gelände seit kurzem auf Drohnen. Die unbemannten Flugobjekte mit sechs Rotoren wurden von einer Tiroler Firma entwickelt, hieß es in einer Aussendung am Freitag. Sie sind mit Kameras ausgestattet und sollen zur Situationsbeurteilung in alpinen Gefahrenzonen dienen. Mit über 100 Fällen habe sich heuer die Anzahl von Naturereignissen wie Steinschlag, Felsstürze und Muren im Vergleich zum Jahr 2009 verdoppelt.

Die Drohne wird auf Sichtweite gesteuert, fliegt dann einprogrammierte Punkte an und schwebt während der Aufnahmen darüber, erklärte Katastrophenschutzreferent Anton Steixner (ÖVP). Sie könne dabei auf unterschiedlichen Oberflächen wie selbst auf Baumästen landen.

Ein Drohneneinsatz sei billiger als ein Hubschrauberflug, sagt Steixner. Die Flugroute könne sowohl programmiert als auch manuell gesteuert werden. In Verbindung mit vorhandenen Laserscan-Auswertungen könne unter anderem der Umfang der Geländeveränderung nach Felsstürzen genau ermittelt werden. Laut dem Leiter der Landesgeologie, Gunther Heißel, kann man mit der Drohne direkt in einen Gefahrenbereich einfliegen und ihn sozusagen auf "Tuchfühlung" untersuchen.

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

2 Kommentare
Gast: Blankensteiner Husar
12.10.2012 18:18
1 0

So ein Teil bekommt man beim Conrad im Internetzund man kann es übers Android-Handy steuern und die Live-Aufnahmen gleich mitsehen.

Aber die Tyrolaaah machen sowas selber und bezeichnen sowas als eigene Erfindung wie das rücksichtslose Touristenausquetschen.

Wer hats erfunden?

Die Tiroler sicher nicht.
Hexacopter dieser Art gibt es schon seit Jahren. Ich hoffe, die Tiroler haben sich die Dinger nicht zu einem überteuerten Preis andrehen lassen.

Wetter

  • Aktuelle Werte von
    12:00
    Wien
    21°
    Steiermark
    17°
    Oberösterreich
    17°
    Tirol
    21°
    Salzburg
    20°
    Burgenland
    21°
    Kärnten
    17°
    Vorarlberg
    17°
    Niederösterreich
    21°

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden