Familienvater rast mit 208 km/h über A3

10.11.2012 | 17:19 |   (DiePresse.com)

Mit seiner Lebensgefährtin und dem vier Monate altem Sohn im Auto raste der 21-Jährige über die Südostautobahn. Bei Müllendorf wurde er von der Polizei gestoppt.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Wenig Verantwortungsgefühl hat am Samstag ein Wiener am Steuer seines Pkw bewiesen. Der 21-jährige Familienvater raste mit 208 km/h über die A3 (Südostautobahn) im Nordburgenland. Im Auto saßen noch seine Lebensgefährtin und der vier Monate alte Sohn. Im Gemeindegebiet von Müllendorf (Bezirk Eisenstadt Umgebung) geriet er in eine Laser-Geschwindigkeitsmessung und wurde angehalten. Der junge Raser erhielt eine Anzeige und ist den Führerschein für mehrere Wochen los, so ein Beamter der Verkehrsabteilung.

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

33 Kommentare
 
12

Relativ...

Hätte er "die Tat" ca. 500km weiter westlich begangen wäre sie schon keine mehr...

So schauts aus.

Situation

Auf die kommt es an... bei trockener Fahrbahn, sehr wenig Verkehr, gerader Strecke und guter Sicht ... warum nicht?

... Weil das Gesetz es verbietet und man im Fall, dass man erwischt wird eben Schein und Strafe riskiert. Aber nicht weil man einen Sohn und eine Frau im Auto hat. Wo ist da die Logik? Gefährlich ist immer noch die Physik und nicht der Gesetzestext.

spaßüberschrift

21 jähriger familienvater. a rotzpipn is des ka familienvata, punktum.

Wenn wenig oder kein Verkehr war,

sind 208 wohl nicht so eine Katastrophe, wenn auch StVO-widrig. Auf einer freien Autobahn ist das mit den heutigen Autos durchaus beherrschbar.

Wenn der Strassenwuzzi ALLEINE fährt, geht's noch... aber mit einem baby an board? was kann das baby dafür dass daddy so deppert ist?! Dem gehört nicht nur der FS abgenommen, sondern auch die birne auf baufehler gecheckt!!!


Re: Wenn der Strassenwuzzi ALLEINE fährt, geht's noch... aber mit einem baby an board? was kann das baby dafür dass daddy so deppert ist?! Dem gehört nicht nur der FS abgenommen, sondern auch die birne auf baufehler gecheckt!!!

gegen den inhalt gibt`s nichts einzuwenden, aber wenn schon englische brocken in einem posting vorkommen "müssen", dann wenigstens richtiges englisch verwenden!

Re: Re: Wenn der Strassenwuzzi ALLEINE fährt, geht's noch... aber mit einem baby an board? was kann das baby dafür dass daddy so deppert ist?! Dem gehört nicht nur der FS abgenommen, sondern auch die birne auf baufehler gecheckt!!!

Kaum zu glauben: Geschätzte 95% aller Autos fahren mit diesen unsäglich dummen "Baby an Bord" Pickerln herum, deren Zweck sogar den aufklebenden Zeitgenossen verschlossen bleibt.

Trotzdem will man neuerdings Babys auf Brettern(?) transportieren? Oder gar an selbige befestigen?

;-)

anhalteweg=reaktionsweg+bremsweg

Reaktionsweg = 1/10 der Geschwindigkeit x 3

Bremsweg = 1/10 der Geschwindigkeit zum Quadrat

hier: knapp 500m anhalteweg.

Re: anhalteweg=reaktionsweg+bremsweg

Jaja, der Anhalteweg und seine Berechnung....

Die Strasse ist immer trocken oder doch eisig?
Die Reifen, die Bremsen, Stossdämpfer, ABS, alles immer gleich?
Der Fahrer, hochkonzentriert oder schon im IG-L 100 Dämmerschlaf?
Und weil sie ja darauf abzielen: die Strasse leer oder 2 Spuren schon dicht?

Immerhin testen Öamtc u.ä. Fahrzeuge mit Bremsweg aus 100Km/h über 40 m schon als "kritisch", das wären ihrer Formel nach 160m bei 200km/h.

Ich mag diese Schnellfahrer auch nicht und gönne ihnen die Gutscheine. Aber nur weil ich das Kleingeld für die Strafen nicht habe und mich deshalb nicht trau.

Re: Re: anhalteweg=reaktionsweg+bremsweg

Da geht's nicht um "gutscheine", die sich jemand leisten kann, oder nicht. Da geht's um ein minimum von intelligenz und verantwortungsbewusstsein. Und auch wenn fahrzeuge (oldtimer ausgenommen) mit bremswerten wie sie "biedermann" nennt, nicht mehr auf unseren strassen unterwegs sein sollten, genuegt physikalisches grundschulwissen um die gefaehrlichkeit solcher geschwindigkeiten auf oeffentlichen strassen einschaetzen zu koennen. Denn auch wenn sie gute strassenverhaeltnisse, einen modernen mittelklasse-pkw (bremsverzoegerung 9m/sq) und eine ausgezeichnete reaktionszeit von 0,5 sek annehmen, bedarf es 214,4m um das fahrzeug aus 208 km/h zum stillstand zu bringen. Bei 130km/h sind's nur 90,6m. D.h., wenn das 130km/h schnelle fahrzeug bereits steht, zeigt der tacho des 208km/h schnellen autos noch 170km/h an.

Re: Re: Re: anhalteweg=reaktionsweg+bremsweg

Ja, die Rechnung stimmt.

Und wenn man intelligenterweise davon ausgeht, das eine solche Geschwindigkeit auf einem leeren, schnurgeraden, mehrspurigen Autobahnteilstück mit besten Sichtverhältnissen gefahren wird, mit welchen realistischen Gefahren rechnen sie, um diesen nur mit Fahrzeugstillstand begegnen zu können?
Außer einem mit der Kelle wachelnden Polizisten der aus seiner Deckung springt um persönlich das Warndreieck zu inspizieren natürlich...

Re: Re: Re: Re: anhalteweg=reaktionsweg+bremsweg

Eine, wie von ihnen beschriebene verkehrssituation, werden sie auf oesterreichs autobahnen nicht vorfinden. Und wenn nur zwei autos unterwegs sind, muss damit gerechnet werden, dass ein lenker einen fehler macht (z.b. spurwechsel). Und dann geht's nicht darum, das auto zum stillstand zu bringen, sondern angemessen zu reagieren. Und ich moechte ihnen keine nachhilfe in physik geben. Bei guter reaktionszeit (0,5sek) legt das 208km/h schnelle fahrzeug in dieser zeit 28,9 m zurueck. Das mit 130km/h nur 18,1m. Und das ist dann nach 28,9 m auch nur mehr 105 km/h schnell. Doch obwohl auch bei dieser geschwindigkeit die wenigsten autofahrer in der lage sind, gefaehrliche situationen zu meistern (z.b. durch ein gekonntes ausweichmanoever), reicht bei 208km/h das fahrkoennen von 99,9% der autofahrer nicht aus, einen schweren unfall zu vermeiden.

Re: Re: Re: Re: Re: anhalteweg=reaktionsweg+bremsweg

Nicht situationsbezogener Unterricht! -> Klugschei....!

Sind wir nicht alle Familienväter?


bei glatteis sind vielleicht schon 20 kmh zu viel.


das ist aber den abzockgeilen polithandlangern völlig wurscht.

bei denen muss man selbst bei optimalen bedingungen, die weitaus mehr als die hausfrauengeschwindigkeit vertragen, im gleichschritt fahren.

*familienvater*

LOL

das soll wohl die nötige würze der headline sein.

verantwortungslos?

ich vermute, der böse raser hatte wohl ledig schon ausreichend trainiert, sonst wäre er wohl nicht so alt geworden um paps zu werden :-)

Abzocke

Im Gemeindegebiet! aber nicht in der Ortschaft.
Ein Autobahnabschnitt, an dem so "manch kränkliche Karre" noch Höchstdrehzahl erreicht. (Drum dort auch permanent ein Stammplatz der Staatsinkassanten in Wegelagerermanier).
Die Strecke verträgt (Wetter, Verkehrsaufkommen, Fahrzeug) weit mehr. Wenn auch verboten, was war daran gefährlich?
In Zeiten des Sparens wäre es vielleicht sinnvoller, Fernverkehrsstraße nicht mehr zu asphaltieren sondern unbefestigte "Römerstraßen" anzulegen. Der Vorteil liegt auf der Hand: billiger, umweltfreundlicher, haltbarer (frostsicher) und die Fortbewegungsgeschwindigkeit im "sicheren Bereich" stellt sich automatisch ein.

Re: Abzocke

Die Strecke verträgt weit mehr. Kann sein. Aber nicht die lenker der fahrzeuge. Da sind mindestens 90% bei unvorhergesehenen vorfaellen bereits bei den zulaessigen geschwindigkeitslimits hoffungslos ueberfordert. Bei 208 km/h duerften's 99% sein.

13

und?

Mit der strafe die der bekommt, ist er eh finanziell ruiniert.
Die strafe ist letzendlich höher als für so manches strafrechtsdelikt.
PS : wer noch nie 200 km /h gefahren ist, darf ruhig ein minus machen.

einfach nur

schlampig oder system

dass man bei einem vergehen mit 20 kmh einen tacho abbildet, auf dem 185 angezeigt wird?

welche anderen fotos sind noch nichtpassend, ohne dass man es so offensichtlich merkt?

wer einmal lügt......dem traut man nicht

und auch wenn er die wahrheit spricht

oder will "diepresse" das image von "heute" und "österreich" erreichen?

Re: einfach nur

Ich habe leider nur Tachos, die entweder 185, 260 oder 300 km/h anzeigen. Ich werde das Bild austauschen.

Re: Re: einfach nur

paaast. am besten nehmens a Tachobüdl von an klassischen "Trangler - Golf" (45km/h), als Spiegelung der Meinung vieler (?) Österreicher.

18

Verantwortungsgefühl

Es kommt darauf an, was für ein Auto der hatte ob das mangeldes Verantwortungsgefühl war. In Deutschland bin ich mit einem Taxi mitgefahren, das mehr als 200km/h schnell gefahren ist auf einem Autobahnstück. Es ist lediglich bei uns verboten, das ist alles. Gefährlich ist es nicht zwangsläufig.

Re: Verantwortungsgefühl

Nicht zwangsläufig, nein. In Ö rechnen aber andere Verkehrteilnehmer nicht damit, dass diese mit über 200 Sachen daherkommen. Daraus kann sich sehr schnell uva unvorhergesehen eine sehr ungute Situation ergeben.

Re: Re: Verantwortungsgefühl

n´abend yoshi!
Sie gehöhren wohl jener Gruppe "entspannter Autobahnfahrer an denen die Rundumbeobachtung des übrigen (vorn + hinten) Verkehrsgeschen völlig wurscht ist. : Blinker einschalten und Spurwechseln; der da hinten soll seine Bremsen testen.

Re: Re: Re: Verantwortungsgefühl

@ wiener wenn ich zum spurwechsel ansetze verwende ich blinker und die aussenspiegel, wenn ich bei tempo 130 im rückspiegel ein fzg sehe das weit( 3-4 fzglängen) kann ich ohne probleme ausschären und zum überholen ansetzen. denn mir ist es egal ob dieses fzg 135 oder 235 fährt. laut stvo darf ich mich darauf verlassen das sich die anderen verkehrsteilnemer an diese auch halten.

 
12

Wetter

  • Aktuelle Werte von
    21:00
    Wien
    12°
    Steiermark
    Oberösterreich
    Tirol
    -2°
    Salzburg
    Burgenland
    12°
    Kärnten
    Vorarlberg
    Niederösterreich
    -2°

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden