28 Jahre ohne gültigen Führerschein

01.12.2012 | 15:36 |   (DiePresse.com)

Bei einem Planquadrat wurde ein 65-jähriger Autofahrer gestoppt, dessen Führerschein bis 1984 befristet war.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Nicht nur Promillesünder sind der Polizei in der Nacht auf Samstag bei einem landesweiten Planquadrat im Burgenland ins Netz gegangen: In Eisenstadt stoppten Beamte einen Wiener, der schon seit 28 Jahren ohne gültigen Führerschein unterwegs war, teilte die Landespolizeidirektion mit. Bei den Kontrollen mussten diesmal acht Alkolenker ihren Führerschein abgeben.

Der 65-jährige Autofahrer aus der Bundeshauptstadt habe zwar einen "uralten" Führerschein dabei gehabt. Doch dieser war bis 1984 befristet. "Er hat nie beantragt, dass die Befristung aufgehoben wird", so Oberstleutnant Andreas Stipsits von der Landesverkehrsabteilung Burgenland. Den Gesetzeshütern erzählte der Mann, dass er in all den Jahren nie in eine Polizeikontrolle gekommen war.

Acht Führerscheinabnahmen

Beim Planquadrat im Burgenlandwaren 62 Beamte im Einsatz. Neben den acht Führerscheinabnahmen wurden drei weitere Autofahrer angezeigt, die ebenfalls zu tief ins Glas geschaut hatten.

Am stärksten alkoholisiert war mit 1,54 Promille ein 35-Jähriger aus dem Bezirk Oberwart. Er war in Pinkafeld mit dem Wagen von der Straße abgekommen und hatte einen Unfall verursacht.

 

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

11 Kommentare

Den Beweis

hat er erbracht. Er kann Autofahren.
Man sollte ihm daher auch einen Führerschein geben. Unbefristet.

Das wahre Gesicht eines primitiven Volkes, dass sich für perfekt und erlaucht hält ("eh ois" "na kloar" "freilich") und ein überaus ÜBERempfindliches Rechtsbewusstsein haben will. . . (Nimm' ein Sackerl für dein Gackerl), wagt es tatsächlich OHNE Führerschein und besoffen unterwegs zu sein?


warum braucht man ueberhaupt einen fuehrerschein?

frueher ritt man auch zu pferd ohne gueltigen ausweis durch die gegend.

Warum war der Führerschein befristet? Noch nie gehört, dass es so was gibt.


Re: Warum war der Führerschein befristet? Noch nie gehört, dass es so was gibt.

Oja, z.B. wenn man öfters zur Prüfung antreten musste wurde der FS zunächst befristet ausgestellt.

Re: Warum war der Führerschein befristet? Noch nie gehört, dass es so was gibt.

Doch, doch! Führerscheine gibt es!
Nur nicht im SOMA.

Re: Re: Warum war der Führerschein befristet? Noch nie gehört, dass es so was gibt.

Echt? Na ja, ich brauch ja keinen Schein, da ich einen eigenen Chauffeur habe - Lebenshilfe, Sie wissen schon, da wird man abgeholt und wieder heim gebracht.

Re: Re: Re: Warum war der Führerschein befristet? Noch nie gehört, dass es so was gibt.

Aufs AMS Meidlingmuss ich immer persönlichund bekomme kein Taxi.
Eh eine Frechheit, aber mach mal was!
Zum Glück bekomme ich wenigstens die Jahreskarte bei den Wr. Linien übers Sozialamt, denn diesen Luxus möchte ich nicht selber zahlen.

Befristungen

bei Führerscheinen der Klasse 1 (A, B, F) gibt es zumeist aus gesundheitlichen Gründen, wenn möglich ist, dass eine vorhandene Erkrankung fortschreitet und zur Fahruntüchtigkeit führen könnte.
Führerscheine der Klasse 2 (C, C1, D) sind von vorneherein befristet (5 bzw. 10 Jahre, ab 60 2 bzw. 5 Jahre)

Re: Befristungen

Ihre Ausführung zeigt die aktuelle Regelung.

Aber der FS wurde ja vor 1984 ausgestellt, damals werden ganz andere Regeln gegolten haben.

Re: Re: Befristungen

Jajaja!
Der hat sicher nur 1000 Jahre gegolten.
Aus der guten alten Zeit......
(Halleluja, ich dachte 1945 haben wir den 1000jährigen Kalender getauscht...)

Wetter

  • Aktuelle Werte von
    20:00
    Wien
    10°
    Steiermark
    13°
    Oberösterreich
    13°
    Tirol
    Salzburg
    Burgenland
    10°
    Kärnten
    13°
    Vorarlberg
    13°
    Niederösterreich

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden