Innviertel: Frau soll Lebensgefährten erstochen haben

Eine 37-Jährige dürfte in Oberösterreich ihren 62-jährigen Freund getötet haben. Die beiden sollen zuvor große Mengen Alkohol getrunken haben.

Schließen
- Im Bild: Außenansicht des Tatorts. – APA/DANIEL SCHARINGER

Die oberösterreichische Polizei hat am Montag über einen tödlichen Streit eines Pärchens im Innviertel berichtet. Eine 37-jährige Frau soll demnach ihren 62-jährigen Lebensgefährten erstochen haben. Die Staatsanwaltschaft ried ermittelt wegen Mordverdachts.

Das Duo soll in Taiskirchen im Bezirk Ried im Innkreis am Sonntag während des gesamten Tages über Alkohol getrunken haben. Gegen 18 Uhr kam es in der Küche zu einer Auseinandersetzung. Dabei stach die Frau mit einem Küchenmesser auf den Mann ein.

Danach ging sie zu einer Nachbarin. Diese alarmierte die Einsatzkräfte. Der Notarzt konnte aber nur mehr den Tod des Mannes feststellen. Als die Polizei eintraf, ließ sich die mutmaßliche Täterin widerstandslos festnehmen. Die Tatwaffe wurde sichergestellt.  Die 37-Jährige wurde in die Justizanstalt Ried eingeliefert und am Montag von einer Richterin einvernommen. Die zuständige Staatsanwaltschaft Ried hat zur Klärung der Todesursache eine Obduktion der Leiche angeordnet.

(APA)

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.