Westautobahn: Raser mit einem Promille und 226 km/h

08.12.2012 | 10:24 |   (DiePresse.com)

Der Geländewagen-Fahrer überholte in der Nacht auf der Westautobahn in Oberösterreich eine Zivilstreife.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Die Polizei hat einen alkoholisierten Raser in der Nacht auf Samstag auf der Westautobahn (A1) in Oberösterreich gestoppt. Der Lenker eines Geländewagens war mit 226 km/h und einem Promille Alkohol unterwegs, wie die Polizei in einer Aussendung mitteilte.

Der 55-jähriger Akademiker aus dem Bezirk Vöcklabruck überholte gegen 4 Uhr eine Zivilstreife im Bereich von Allhaming im Bezirk Linz-Land. Er konnte erst nach 13 Kilometern in Sattledt gestoppt werden. Bei der Kontrolle wurde der zu hohe Alkoholwert festgestellt. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und er wird angezeigt.

Der aus dem Verkehr gezogene rasende Alkolenker auf der Autobahn ist nicht der einzige Erfolg von Alkohol- und Suchtgift-Schwerpunktkontrollen in allen Bezirken und Städten sowie auf allen Autobahnen in Oberösterreich. Die Polizei erwischte 42 Fahrzeuglenker mit mindestens 0,8 Promille, 36 zwischen 0,5 und 0,79 Promille und zwei suchtgiftbeeinträchtigte Lenker sowie drei, die keinen Führerschein besitzen. Außerdem wurden 180 sonstige Anzeigen nach dem Verkehrsrecht erstattet und 310 Organstrafverfügungen ausgestellt.

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

57 Kommentare
 
12

wenn ich auf der autobahn fahre...

komm ich mir sowieso mit meinen 130/140km/h wie eine Verkehrsbehinderung vor...

ich werde nie das interview vor jahren mit einem geisterfahrer vergessen,

der in einen kleinbus gefahren ist und tote verursacht hat.

der reporter hat ihn gefragt, ob er ein schlechtes gewissen hat.

die antwort war: nein, wieso?

unrechtsbewusstsein ist nicht viel vorhanden

es muß immer erst etwas passieren, bevor die meisten reagieren.

aus schaden wird man klug funktioniert nur leider dort nicht, wo der erste schaden letal endet-der tod ist ultimativ. und wo kein hirn, da kein lerneffekt. auch weichgesoffene akademiker fallen darunter.

nicht, dass ich mitleid habe, wenn es einen unfallverursacher träfe-leider reissen diese hirn.-und rücksichtslosen geschöpfe häufig unschuldige mit in den tod.

Opferloses "Verbrechen"

Der Orwellsche Staat in Aktion.

Jaja.

Opferlos. Die Chance bei einem durch Alkoholisierung oder überhöhter Geschw. verursachten Unfall zu sterben is ja in Österreich praktisch nicht gegeben...
*kopfschüttel*

Re: Jaja.

nicht wundern, das hind halt die hirngeburten nach reichlicher weihnachtpunsch inhalation, anders kann man das als vernunfbegabter mensch nicht sehen. ich würde diesem geistigen christkindl einmal einen wochenenddienst in einer unfallnotaufnahme verordnen, vielleicht klärt sich dann der glühweinvernebelte geist .

Re: Opferloses "Verbrechen"

Sie sind also der Meinung, dass man erst bestrafen sollte, wenn jemand jemanden niederfährt?

Oder soll die Zusammenhangslosigkeit mit dem Orwellschen' Staat Sarkasmus signalisieren?

Re: Re: Opferloses "Verbrechen"

Richtig. Und dann aber gehoerig. Denn ein Mord mit dem Wagen ist kein Kavaliersdelikt.

Re: Opferloses "Verbrechen"

ich liebe Orwell !

Akademiker auch noch?

also: führerschein weg, auto weg, titel weg und dann auf ewige zeiten pfändung bis auf die ausgleichszulage ohne anspruch auf ausgleich!

Re: Akademiker auch noch?

Die Rekrutierung einer neuen Generation von KZ-Schergen scheint sehr einfach zu sein, die Einstellung passt da schon.

Re: Akademiker auch noch?

Wie kommen Sie auf solche Willkürmaßnahmen? Sind Sie ein Despot, der auf alles am liebsten diktatorial reagiert?

Dazu muss ich sagen, dass es genug Autofahrer gibt, die, ihren Wagen im nüchternen Zustand lenkend, andere "niedergefahren" haben. Es gibt auch genug Autofahrer, die im nüchternen Zustand für andere Verkehrsteilnehmer gefährlicher unterwegs sind (spezielle am Wochenende!) als KFZ-Lenker mit 1,0 Promille. Auch wenn Sie das jetzt nicht glauben können, das ist Tatsache!

Das soll nicht heißen, dass ich dem Alkoholkonsum am Steuer das Wort reden will.
Aber alles ist relativ.
Genauso, wie man auf einer deutschen Autobahn locker 225 km/h fahren kann - sofern keine Geschwindigkeitsbegrenzung - und dort laut Statistik noch dazu sicherer unterwegs ist als auf unseren.

Es kommt halt immer darauf an, wer, wie, wo, wann usw. usf.

erschreckend

dass radfahrer von vielen hier im forum als genauso gefährlich angesehen werden und dass sie dieselben strafen bezahlen müssen.

der einzige unterschied ist die grenze: 0,5 vs. 0,8 promille. das wird aber durch die unterschiedliche reaktionszeit bei über 200 km/h im vergleich zu 20 km/h mehr als ausgeglichen und das gefahrenpotential (geschwindigkeit, gewicht; masseträgheit) ist außerdem auch um ein vielfaches höher.

würde mich nicht wundern, wenn einige hier bei 200 km/h und über 0,8 promille am smartphone posten ;)

226 km/h verträgt doch ...

eine ordentliche Limousine ohne weiteres; gefährlicher ist die Meute, die solchen "Rasern" hinterherhetzt!

Re: 226 km/h verträgt doch ...

auch wenn es das auto "verträgt"-verträgt es auch die straße und die anderen verkehrsteilnehmer?

skrupel kann man leider nicht lernen.

Re: Re: kann man leider nicht lernen?

"Gelernt" hat er doch und "können tut er"auch:

Ersteres beweist die behördliche Lenkerberechtigung

und

Zweites zeigt, dass er trotz Verfolgung seine Nerven kontrollierte, auch das Fahrzeug so „umsichtigt lenkte“, dass ein Unfall nicht vorkam?

Den Verkehrswächtern genügte doch in dem Fall das behördliche Kennzeichen, um die Strafrechtsbehörden auf den Plan zu rufen!

Re: Re: Re: kann man leider nicht lernen?

ich sprech von der hochzeit und sie von der leich.

scheinbar könnens mit dem wort "skrupel" nichts anfangen.

Re: 226 km/h verträgt doch ...

ja, und vor allem die, die da vollkommen unnötig temporeduziert herumstehen!!!

Re: 226 km/h verträgt doch ...

es war laut artikel ein geländewagen…

Re: Re: ein geländewagen …?

Meine "ermittlungsfreundliche" Feststellung zum "Geländewagen" ließ der/die/das Zensus nicht durch :-(

Re: Re: es war ein geländewagen…

"Sport Utility Vehicle (SUV)"

Es wird nicht dauern und die Journalisten werden sich selbst ein Bild machen und den Pressepolizist-Berichten ein kleinwenig mehr Aufmerksamkeit widmen wollen?
.
Nicht alles, was höher als ein Ferrari ist, gehört zu den alpenländischen Jagd-Vehikeln. :-o

Wenn ich mir

die Bewertung der Postings ansehe: Offenbar lauter Besoffene. Gut das ihr nicht mit dem Auto unterwegs seid!

Re: Wenn ich mir

Apropos Besoffene: "Gut das ..." haben Sie vollkommen nüchtern geschrieben?

Re: Re: Wenn ich mir ...

"haben Sie das vollkommen nüchtern geschrieben", Zapflhuber? :-)))


armselig ...

dieser Artikel, ebenso wie etliche Postings.
Wer berichtet über die vielen, vermutl. nüchternen Idioten die sich täglich im öffentlichen Bereich bewegen ?

12

Alk, Auto & Bleifuß ...

... die Auszeichnung der armseeligen und geistigen Tiefflieger ...

 
12

Wetter

  • Aktuelle Werte von
    03:00
    Wien
    -1°
    Steiermark
    -4°
    Oberösterreich
    -4°
    Tirol
    -5°
    Salzburg
    -2°
    Burgenland
    -1°
    Kärnten
    -4°
    Vorarlberg
    -4°
    Niederösterreich
    -5°

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden