Feier- und Fenstertage: 2013 geizt mit langen Wochenenden

1. Jänner

Keine guten Nachrichten für Freunde von Fenstertagen und verlängerten Wochenenden: 2013 zeigt sich diesbezüglich nämlich überaus geizig.

Der Neujahrstag tanzt hier aber noch einmal aus der Reihe: Er ist ein Dienstag und der letzte von vier aufeinanderfolgenden arbeitsfreien Tagen, sofern man zu Silvester frei hat.(c) APA/ANDREAS PESSENLEHNER (ANDREAS PESSENLEHNER)

6. Jänner

Die Heiligen Drei Könige verstecken sich dann aber schon an einem Sonntag. Nach den bisheringen Schneefällen ist ist die Chance, dass die Könige - wie auf diesem Archivbild aus dem Jahr 2003 - über grüne Wiesen marschieren müssen, relativ klein.(c) APA (FRANZ NEUMAYR)

12. Februar

Der Faschingsdienstag ist zwar nicht dienstfrei, gefeiert wird dennoch. 2013 fällt er auf den 12. Februar. Der weltberühmte Karneval von Rio (Bild) geht damit am 8. Februar los und endet am 13. Februar, dem Aschermittwoch.

Der Faschingsdienstag richtet sich nach dem beweglichen Osterfest. Der frühestmögliche Termin ist der 3. Februar, der spätestmögliche der 9. März.

31. März / 1. April

Bis zum ersten "Werktags-Feiertag" des Jahres muss man sich drei Monate gedulden: Der Ostermontag fällt 2013 auf den 1. April und bringt ein langes Wochenende. Einen Monat später folgt dann der nächste Feiertag unter der Woche.

1. Mai

Brachte der Tag der Arbeit 2012 als Dienstag noch die Möglichkeit für einen Fenstertag, fungiert er 2013 an einem Mittwoch als "Wochenteiler". Danach kommen aber schon die traditionellen Fixstarter für Routiniers der Wochenend-Erweiterung.

9. Mai

Den Reigen der erweiterbaren Wochenenden eröffnet Christi Himmelfahrt am 9. Mai - ein Donnerstag. Mit nur einem Urlaubstag kann man sich also erstmals im Jahr 2013 vier Tage freischaufeln.

19. / 20. Mai

Zehn Tage später lädt das Pfingstwochenende zu einer Fahrt ins Grüne - allerdings Vorsicht auf den Straßen, man ist nicht der einzige, der diese Freiheit ausnutzt.

30. Mai

Nocheinmal zehn Tage später steht Fronleichnam im Kalender - wieder ein freier Donnerstag, den man mit einem Urlaubstag zum Auftakt für ein langes Wochenende machen kann.

15. August

Dann heißt es wiederum zweieinhalb Monate warten, bis Mariä Himmelfahrt am Donnerstag, dem 15. August, den darauffolgenden Freitag zu einem möglichen Fenstertag macht.

26. Oktober

Der Nationalfeiertag ist diesmal ein Samstag, den meisten Arbeinehmern wird er also wenig Freude bereiten.

1. November

Das einzige echte verlängerte Wochenende des Jahres 2013 darf zu Allerheiligen zelebriert werden.
Denn: Freitag, 1. November.

8. Dezember

Mariä Empfängnis hat sich in den vergangenen Jahren zum "fünften Einkaufssamtag" gemausert. Damit wird es 2013 nichts, der nächste "verlorene Feiertag" fällt auf einen Sonntag, womit auch die Diskussion um die Öffnung der Geschäfte diesmal ausfallen wird.

25. / 26. Dezember

Weihnachten 2013 "zerreißt" die Arbeitswoche auf verlockende Art und Weise: Der Christtag an einem Mittwoch und der Stephanitag an einem Donnerstag bieten die Möglichkeit, sich am 27. Dezember Urlaub zu nehmen und damit fünf Tage frei zu haben.

Silvester fällt diesmal übrigens auf einen stinknormalen Dienstag.(c) REUTERS (AMIT DAVE)

Die Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ) soll 2013 von Sonntag, 31. März bis Sonntag, 27. Oktober gelten. Die Uhren gehen in diesem Zeitraum gegenüber der Weltzeit (UTC) um zwei Stunden vor. Es gilt: MESZ = UTC + 2 Stunden. Die Umstellung der Uhren erfolgt nachts.(c) Dapd (Joerg Koch)
Kommentar zu Artikel:

Feier- und Fenstertage: 2013 geizt mit langen Wochenenden

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.