Online-Geschenke sorgen für Stau in den Postämtern

21.12.2012 | 18:41 |   (Die Presse)

Briefe werden weniger verschickt, dafür immer mehr Pakete. Bis zu 450.000 würden vor Weihnachten pro Tag verschickt – doppelt so viele wie sonst. Die volle Mannschaft sei im Einsatz.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Wien/Tes. Lange Schlangen in jedem Postamt, und gleich drei Wiener Filialen, in denen die gelben Postboxen nur noch in der unhandlichen Größe XL zu haben sind: Der Versuch, diese Woche noch Pakete zu verschicken, kostet Zeit – nicht zuletzt im Keller auf der Suche nach Schachteln. „Das“, sagt Post-Sprecher Michael Homola, „sollte natürlich nicht passieren“, es seien genügend Boxen auf Lager. Gegen die Schlangen sei man freilich machtlos: Die volle Mannschaft sei im Einsatz.

Mehr zum Thema:

Dabei werden im Internetzeitalter weniger Briefe verschickt. Wettgemacht werden sie durch Pakete: Bis zu 450.000 würden vor Weihnachten pro Tag verschickt – doppelt so viele wie sonst. Homola rechnet für heuer, wie im Vorjahr, mit einem Plus von „an die zehn Prozent“. Grund sind Geschenke, die online bestellt werden. Nicht immer finden sie einen Abnehmer an der Haustür und müssen abgeholt werden – was die Schlange im Postamt weiter verlängert.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 22.12.2012)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

  • Paketshops: Fladenbrot und Packerln

    Paketshops / Bild: (c) Www BilderBox com (Www BilderBox com) Kleinen Lebensmittelläden, Boutiquen oder Copyshops bringt das Nebengeschäft ein Zubrot. Wie viele solcher Paketpartner es heute in Wien gibt, weiß man nicht einmal in der Wirtschaftskammer.

Mehr aus dem Web

Wetter

  • Aktuelle Werte von
    18:00
    Wien
    20°
    Steiermark
    17°
    Oberösterreich
    17°
    Tirol
    15°
    Salzburg
    16°
    Burgenland
    20°
    Kärnten
    17°
    Vorarlberg
    17°
    Niederösterreich
    15°

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden