Kohlenmonoxid-Alarm in Baden - 14 Verletzte

Aufgrund einer defekten Therme mussten die Bewohner von 16 Wohnungen evakuiert werden. Die Feuerwehr war im Großeinsatz.

Notruf 144 auf einem oesterr. Rotkreuz-Wagen
Schließen
Notruf 144 auf einem oesterr. Rotkreuz-Wagen
www.BilderBox.com

In Baden ist am späten Sonntagnachmittag Kohlenmonoxid-Alarm ausgelöst worden. Aufgrund einer defekten Therme mussten die Bewohner von insgesamt 16 Wohnungen evakuiert werden, wie das Landesfeuerwehrkommando NÖ am Sonntag auf APA-Anfrage berichtete. 14 Personen wurden leicht verletzt, vier von ihnen wurden in die Landeskliniken Baden und Mödling gebracht, erklärte "144 - Notruf NÖ". Die Feuerwehr war im Großeinsatz.

Eine Bewohnerin des Mehrfamilienhauses in der Helenenstraße nahm am Nachmittag Gasgeruch wahr und alarmierte daraufhin die Feuerwehr. Da bei der Messung ein erhöhter CO-Wert ermittelt wurde, wurde auch ein Techniker des Energieversorgers EVN verständigt. Grund für den Austritt des giftigen Gases war laut Einsatzkräften die defekte Therme in der Wohnung einer Familie. Die Therme wurde daraufhin abgesperrt.

Der Techniker sowie eine Hausbewohnerin und ihre beiden Kinder wurden aufgrund einer Reizung der Atemwege ins Krankenhaus eingeliefert.

 

(APA)

Kommentar zu Artikel:

Kohlenmonoxid-Alarm in Baden - 14 Verletzte

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen