Experten warnen: Hohe Lawinengefahr in Tirol

05.01.2013 | 10:53 |   (DiePresse.com)

Gebietsweise wird Stufe "4" der fünfteiligen Skala erreicht. Besonders im Osten gibt es Niederschläge und Wind.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Die Lawinengefahr ist in Tirol am Samstag gebietsweise auf den Wert "4" der fünfteiligen Gefahrenskala angestiegen. Speziell im Osten des Landes sorgten die intensiven Niederschläge und der stürmische Höhenwind ungünstige Verhältnisse, teilten die Experten des Landes in einer Aussendung mit. Im übrigen Tirol herrschte erhebliche Gefahr, also Stufe "3".

Die Experten rechneten im Tagesverlauf vermehrt mit spontanen Lawinenabgängen. Diese könnten mittlere Größe erreichen, vereinzelt auch groß werden, hieß es.

In den regenbeeinflussten, schneereicheren Gebieten sei allgemein auf Gleitschneelawinen auf steilen Wiesenhängen bzw. auf Nassschneerutsche aus felsdurchsetztem Gelände zu achten. In Summe herrschen am Samstag für den Wintersportler ungünstige Verhältnisse, die entsprechende Zurückhaltung erforderten. Für die nächsten Tage wurde ein Rückgang der Lawinengefahr erwartet.

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

Wetter

  • Aktuelle Werte von
    02:00
    Wien
    10°
    Steiermark
    Oberösterreich
    Tirol
    Salzburg
    Burgenland
    10°
    Kärnten
    Vorarlberg
    Niederösterreich

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden