Starker Regen verursacht Hangrutsch in St. Gilgen

06.01.2013 | 09:08 |   (DiePresse.com)

Auf einer Breite von etwa 25 Metern löste sich das Erdreich und rutschte in einen Bach ab. Es kam zu keinen Verkehrsbehinderungen.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Die starken Regenfälle haben am Samstagabend auch in St. Gilgen (Bezirk Salzburg-Umgebung) einen Hangrutsch verursacht. Auf einer Breite von etwa 25 Metern löste sich das Erdreich und rutschte in einen Bach ab, berichtete die Polizei.

Mehr zum Thema:

Die angrenzende Straße wurde demnach wenige Zentimeter unter Wasser gesetzt, es kam zu keinen Verkehrsbehinderungen. Die Feuerwehr leitete das Wasser mit Sandsäcken wieder ins Bachbett zurück.

Ein ortsansässiger Geologe gab vorerst Entwarnung, daher musste laut Polizei niemand aus den umliegenden Häusern evakuiert werden. Am Sonntag wird der Landesgeologe den Erdrutsch begutachten.

 

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

Wetter

  • Aktuelle Werte von
    16:00
    Wien
    22°
    Steiermark
    16°
    Oberösterreich
    16°
    Tirol
    20°
    Salzburg
    19°
    Burgenland
    22°
    Kärnten
    16°
    Vorarlberg
    16°
    Niederösterreich
    20°

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden