U6: Teenager attackieren Polizisten

Zwei junge Frauen (18 und 19) schlugen auf Beamte ein. Bei beiden wurden Drogen gefunden. Erst Mitte Dezember wurde in einem Zug der Linie U6 eine junge Frau, die in Alterlaa zugestiegen war, vergewaltigt.

Teenager attackieren Polizisten
Schließen
Teenager attackieren Polizisten
(c) APA GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)

Wien/Apa. Wieder ein Zwischenfall in der U6: Zwei rabiate Teenager (18 und 19 Jahre alt) haben nach einer Rauferei in der Station Nußdorfer Straße, bei dem eine 22-Jährige im Gesicht verletzt worden ist, ihren Zorn auf die einschreitenden Polizisten gerichtet.

Die Polizei wurde in der Nacht zum Samstag gegen 2.30 Uhr alarmiert – eine Rauferei unter Mädchen, hieß es. Als die Beamten eintrafen, kümmerten sich bereits ein paar Leute um die stark aus der Nase blutende 22-Jährige. Die zwei Teenager aus dem Drogenmilieu wurden in einem Zug – von Passanten per Notstopp angehalten – gestellt. Statt der Aufforderung, sich auszuweisen, nachzukommen, schlug die 19-Jährige einer Beamtin mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Als sie daraufhin festgenommen wurde, biss sie einem Polizisten durch dessen Lederhandschuh in die Hand. Als der jungen Frau Handschellen angelegt wurden, attackierte die 18-Jährige den Polizisten mit Faustschlägen, worauf sie ebenfalls festgenommen wurde. Bei beiden wurden Drogen gefunden.

Erst Mitte Dezember wurde in einem Zug der Linie U6 eine junge Frau, die in Alterlaa zugestiegen war, vergewaltigt. Der Waggon blieb trotz der Uhrzeit (18 Uhr) drei Stationen lang leer.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 07.01.2013)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

U6: Teenager attackieren Polizisten

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen