Zwei ÖBB-Strecken nach Deutschland im Sommer gesperrt

Karwendel- und Außerfernbahn werden modernisiert. Das Investitionsvolumen in Tirol für das Jahr 2013 beträgt 49 Millionen Euro.

Schließen
(c) DiePresse.com/klepa

Für den Ausbau und die Modernisierung des Bahnnetzes in Tirol und der Verbindung nach Bayern werden die ÖBB im August zwei Strecken sperren. Betroffen sind die Außerfernbahn zwischen Reutte - Ehrwald und Garmisch (2. bis 26. August) und die Karwendelbahn zwischen Innsbruck - Seefeld - Scharnitz vom 3. bis 28. August, teilten die Bundesbahnen am Dienstag in einer Aussendung mit. Insgesamt würden 2013 in Tirol rund 49 Millionen Euro in derartige Projekte investiert.

Für die Zeit der Bauarbeiten werde ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Laut ÖBB werden zudem zwei größere Bahnbrücken angegangen. Einerseits würden die Vorarbeiten an der Eisenbahnbrücke über die A12 (Inntalautobahn) bei Brixlegg beginnen und des weiteren die Brücke über die Windauer Ache bei Hopfgarten getauscht. Im gesamten Bundesland seien im Baustellenfahrplan 2013 insgesamt 110 Einzelprojekte vorgesehen, hieß es.

 

(APA)

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.