Kärntner schoss in der Schweiz auf Polizisten

03.02.2013 | 12:11 |   (DiePresse.com)

Der amtsbekannte 47-Jährige wurde verhaftet. Er hatte sich nach einer Kontrolle eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert - und dabei mehrere Schüsse auf die Beamten abgefeuert.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Ein 47-jähriger gebürtiger Kärntner sitzt seit Samstagabend in Zürich in Haft. Er soll sich in der Früh mit der Polizei des Kantons eine Verfolgungsjagd geliefert und dabei mehrere Schüsse auf die Beamten abgegeben haben. Das Motiv des Mannes war zunächst unklar. Er stammt nach Informationen der APA aus Villach, dürfte sich aber schon seit geraumer Zeit in der Schweiz, zuletzt im Raum Zürich aufhalten. Er besitzt eine Niederlassungsbewilligung für die Schweiz.

Samstag früh kurz vor 7.30 Uhr war die Stadtpolizei von Buskontrolleuren zu einer Straßenbahn- und Bushaltestelle in Zürich-Seebach gerufen worden, weil sich ein Fahrgast ohne gültiges Ticket nicht ausweisen konnte. Als dieser die Polizisten sah, ergriff er sofort die Flucht. Die Beamten nahmen zu Fuß die Verfolgung auf. Laut bisherigen Erkenntnissen drehte sich der Flüchtende in der Folge um und schoss mit einer Faustfeuerwaffe in Richtung der Beamten.

Diese konnten sich in Deckung bringen und wurden nicht getroffen. Ein an der Haltestelle stehender Bus wurde jedoch von einem Projektil getroffen. Der Chauffeur blieb aber wie die Polizisten unverletzt. Der Schütze lief in Richtung Katzenbach weiter.

Kurze Zeit später wollte eine Polizeipatrouille beim Schwimmbad Seebach den Verdächtigen kontrollieren. Daraufhin gab der Mann mehrere Schüsse in Richtung der Beamten ab und flüchtete erneut.

Überfall auf Pensionistin

Kurz vor 9 Uhr meldete sich eine Pensionistin und gab an, an ihrem Wohnort von einem Unbekannten überfallen und mit einer Waffe bedroht worden zu sein. Mit ihrem Fahrrad sei der Täter dann in Richtung Katzensee geflüchtet.

Die Polizei leitete eine Großfahndung ein, veröffentlichte ein Foto und den Namen des mutmaßlichen Schützen. Erkannt und verhaftet wurde er dann von Kantonspolizisten an einer Bushaltestelle im Zentrum von Regensdorf.

Die Hintergründe der Tat und das Motiv waren nach Angaben der Kantonspolizei am Sonntag noch nicht bekannt. Der Mann ist der Polizei bekannt. Laut der Schweizer Zeitung "Blick" soll er auch mit Drogenproblemen zu kämpfen haben. Die Staatsanwaltschaft IV des Kantons Zürich dürfte die Untersuchungshaft für den Kärntner beantragen.

(APA/sda)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

8 Kommentare

Gut

dass er jetzt in der Hand der Justiz ist. Und auch von der Schweizer Polizei ist er bestimmt nicht mit Samthandschuhen behandelt worden. Wo die erst einmal hingreifen, da wächst kein Gras mehr. Habe das in einer Schweizer Stadt gesehen, als man dort Fahrscheine kontrollierte und zwei Südländer keine Tickets vorweisen konnten und noch dazu sehr frech wurden. Binnen Sekunden lagen die am Boden. Dort geht man halt anders um mit Kriminellen als bei uns.

Du meine Güte!

Ein "Österreicherexport".
Wirtschaftsflüchtling?

Re: Du meine Güte!

Mit ziemlicher sicherheit.Schliesslich sind unsere blau/braun gestreiften doch der meinung,dass es den schweizern viel besser geht.

täglich

Meldungen über Schiessereien ,was sagt der Waffenbeführworter dazu ?
Ausnahmen oder?
freie Waffen für alle Verrückten

Re: täglich

Verbrecher- amtsbekannt, Drogen, Sie haben den Artikel doch gelesen - halten sich nun mal nicht an Gesetze, warum sollen Waffengesetze da eine Ausnahme sein?

Re: Re: täglich

Wissen sie,wieviele personen (davon kinder und jugendliche) jaehrlich in den usa durch legale waffen ums leben kommen und es sich bei 2/3 um unfaelle handelt. Auf oesterreich umgerechnet waeren das mehr als 500 unschuldige, durch legale waffen getoetete, personen im jahr.

Re: täglich

In der CH dreht sich die Diskussion (berechtigterweise) hauptsächlich um die Armeewaffen, die von jedem Angehörigen der Armee (AdA) zuhause deponiert werden. Als österreichischer Staatsbürger dürfte der werte Herr demnach nur schwerlich und illegal an eine Waffe gekommen sein.

MfG

Re: Re: täglich

Sie vergassen:"als vorbestrafter"....

Wetter

  • Aktuelle Werte von
    10:00
    Wien
    13°
    Steiermark
    16°
    Oberösterreich
    16°
    Tirol
    13°
    Salzburg
    13°
    Burgenland
    13°
    Kärnten
    16°
    Vorarlberg
    16°
    Niederösterreich
    13°

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden