Salzburg: Streit um Thujen-Hecke eskaliert

23.03.2013 | 10:27 |   (DiePresse.com)

Eine Hecke, zwei Hobbygärtner, eine Rangelei: Bei einem Nachbarschaftsstreit wurde ein Mann verletzt, die Täter werden angezeigt.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Ein Nachbarschaftsstreit hat am Freitag zu einem Polizeieinsatz in Eugendorf im Salzburger Flachgau geführt. Der Zankapfel: eine Hecke. Die Folge: ein Verletzer.

Die Details: Laut den Beamten war am Vormittag ein 46-jähriger Eugendorfer gemeinsam mit einem Besucher aus Deutschland damit beschäftigt, den Thujen-Zaun zu einem Nachbargrundstück zu beschneiden. Dabei rückten die beiden der Hecke recht radikal bis zum Stamm zu Leibe, was einen 61-jährigen Nachbarn störte. Er befand, die Thujen würden dadurch zerstört werden.

Handyvideo

Der Nachbar dürfte dabei das Zaunschneiden mit seinem Handy gefilmt haben. Es kam zum Streit, der schließlich eskalierte. Die beiden Hobbygärtner entrissen dem Mann das Mobiltelefon und warfen es mehrmals auf den Boden. Dann attackierten sie den Nachbarn mit Schlägen in den Magen, das Gesicht und auf den Hinterkopf. Der 46-jährige warf seinem Kontrahenten auch zwei Hände Splitt von der Straße ins Gesicht.

Das leicht verletzte Opfer flüchtete daraufhin mit seinem Auto und verständigte die Polizei. Die beiden Angreifer werden angezeigt, das Handy des 61-Jährigen konnte laut Polizei übrigens bis jetzt nicht aufgefunden werden.

Gerichtsbeschluss für's Thujenschneiden

Ganz unbelastet dürfte das Verhältnis zwischen den Nachbarn in der Vergangenheit übrigens nicht gewesen sein: Nach Angaben des 46-Jährigen gibt es einen Gerichtsbeschluss, wonach die Thujen geschnitten werden dürfen.

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

20 Kommentare

SPÖLHfrau Burgstaller

SPÖ LHfrau Burgstallerova wird sich in den kommenden Tagen für eine Novelle des Salzburger Thujenzaungesetzes aussprechen, wonach nicht nur der Besitz von Haus und Hof, sondern auch Handys mit Kamerafunktion verboten werden sollen.

Heckenhöhe und Abstand zum Zaun regeln

dabei wäre es so einfach: Pflanzabstand (so dass die Hecke noch am eigenen Grund von allen Seiten gepflegt werden kann) und maximale Höhe von 1,5 m (Sichtschutz) gesetzlich festlegen. Aber das traut sich niemand. Da gibt es Regelungen auf Bundes- und Landesebene, sogar einzelne Gemeinden haben Vorschriften.

Und so muss man es sich gefallen lassen, wenn der Nachbar direkt am Zaun eine Hecke pflanzt "was drübersteht ghört dann ihnen und das müssen Sie pflegen lassen". Gelebtes Recht. Der Nachbar braucht die Hecke nur auf seiner Seite pflegen auf meiner Seite muss ich es selber machen.

Zu Bundesstrassen muss übrigens jetzt 2 Meter Abstand gehalten werden, das Gesetz wird jetzt langsam exekutiert.

Noch dazu ist Thuje keine heimische Pflanze die weder ordentlich kompostierbar ist und den Boden herum "vergiftet".

Re: Heckenhöhe und Abstand zum Zaun regeln

maximale Höhe von 1,5 m (Sichtschutz)
kann man leider nur als verbot von sichtschutz interpretieren
oder leben sie in einem zwergenland?

was ist das denn?

eine nicht gestutzte thuje wird mindestens 20 m hoch. da gäbs dann erst recht streit mit den nachbarn, denn wer will schon in ewiger finsternis leben?

eigentlich ist das schrecklich, daß wir so schlechte gesetze haben daß nicht einmal die zuständigkeit für garten- und grenzgestaltung verständlich geregelt ist.

Re: was ist das denn?

Es drängt sich der Verdacht auf, dass die Thujen gerade deswegen gepflanzt worden sind, UM den Nachbarn in ewiger Finsternis leben zu lassen.

Im Übrigen darf ein Nachbar ohne weiteres pflanzlichen überhang auf sein Grundstück abschneiden und dass der Schneider auf einen Gerichtsbeschluss verweist deutet darauf hin, dass hier bereits ein Verwahren wegen "Entzug von Licht und Luft" (durch die wuchernde Grenzbepflanzung) anhängig war und auch gewonnen wurde.... aber kein noch so gutes Gesetz kann zwischenmenschliche Bösartigkeiten verhindern.

Re: was ist das denn?

Ist im ABGB geregelt.

Welche Gesetze kann man von solchen PolitikerInnen erwarten?

watch-v=KsfwTy_Imu4

Re: Welche Gesetze kann man von solchen PolitikerInnen erwarten?

ALSO DAS ABGB IST AUS DEM JAHRE ???

1811 !!!!

Re: Re: Welche Gesetze kann man von solchen PolitikerInnen erwarten?

Aus der Kaiserzeit stamm diese Vorschrift:

"Jeder Bürger muss an einem Tag mit dem Ochsenkarren die öffentliche Verwaltung erreichen können". Daher haben wir heute, im Computerzeitalter, noch immer 99 BH´s!

Die Österreichische Bundesverfassung stammt aus 1920, damals kannte man auch noch keine Computer.

Bayern z.B. hat doppelt so viele Einwohner wie Österreich und EINE Regierung. Sind sie deswegen "unterversorgt"?....

Offensichtlich haben wir noch viel zu wenig Gesetze und Vorschriften!

Derzeit gibt es schon 1000e Gesetze und Vorschriften im Bund und Ländern.

Jährlich kommen 10.000e Seiten neuer Vorschriften hinzu. (Oftmals widersprechen sie sich dabei sogar).

Wird doch kein Problem sein ein Bundes- oder noch besser gleich 9 verschiedene Landesgesetze zu schaffen wie man eine Hecke zu schneiden hat.

Wozu haben wir gleich über 770 Abgeordnete und 94 Regierungsmitglieder im Bund und Länder. (Obwohl schon 80% der Gesetze aus Brüssel kommen).

LOL! Super Bericht!

Österreich in Reinkultur!

PS: Warum benötigt es überhaupt einen Gerichtsbeschluss, wenn ich die Thujen auf meinen eigenen Grund und Boden schneiden will?

Re: LOL! Super Bericht!

Artikel noch einmal lesen, die Thujen stehen wohl auf des Nachbars Grundstück und wurden "recht radikal bis zum Stamm" zusammengeschnitten, also ganz offensichtlich auch auf des Nachbars Seite... und da wird es problematisch weil jemand einerseits auf seinem Grundstück im wesentlichen pflanzen kann was er will, andererseits der Nachbar ein "Recht auf Licht und Luft" hat.

Re: Re: LOL! Super Bericht!

Ach ja - da steht: Thujen, "rechtsradikal bis zum Stamm"

Re: LOL! Super Bericht!

WEIL das eben Österreich ist. kenne einen Fall, da wurde auf Verletzung der Lufthoheit geklagt, weil der Nachbar beim Aufstellen der Leiter die Leiter kurz über dem Zaun des Nachbarn hatte und somit in seinem Luftraum.

derart saublödkrank sind die leute wohl wirklich nur bei uns. der fall wurde übrigens zugunsten des luftraumgeschädigten entschieden ;-)

Re: Re: LOL! Super Bericht!

Ein klarer Fall für die Eurofighter.

Sehr spannend - und wovon will man mit solchem Kleinkram ablenken?


Re: Sehr spannend - und wovon will man mit solchem Kleinkram ablenken?

Man muss pc-gerecht JEDE Chance nutzen, zu zeigen, dass es auch unter den hintergrundslosen Eingeborenen Deppen und Gewalttäter gibt... ;-)

Re: Re: Sehr spannend - und wovon will man mit solchem Kleinkram ablenken?

was ja ne Sauerei ist! schlechtmenschen wollen nur Ausländer Gewalt lesen ;)

14

Re: Sehr spannend - und wovon will man mit solchem Kleinkram ablenken?

Ich glaube nicht, dass für diesen Zehnzeiler irgend ein wichtiger Bericht in Punkto Politik oder Wirtschaft keinen Platz mehr findet. Weiters ist die Belanglosigkeit schon im Titel zu erkennen, wenn man es dennoch liest sollte man sich nicht beschweren.

Re: Re: Sehr spannend - und wovon will man mit solchem Kleinkram ablenken?

fair points

Wetter

  • Aktuelle Werte von
    16:00
    Wien
    22°
    Steiermark
    17°
    Oberösterreich
    17°
    Tirol
    20°
    Salzburg
    17°
    Burgenland
    22°
    Kärnten
    17°
    Vorarlberg
    17°
    Niederösterreich
    20°

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden