210 km/h: Polizei greift drei Raser auf

197, 210 und 214 km/h: Die Polizei erwischte im Burgenland zwei, in Oberösterreich einen Raser. Letzterer war sogar ohne Führerschein unterwegs.

Polizei greift drei Raser
Schließen
Polizei greift drei Raser
Symbolbild – (c) www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)

Einen Pkw-Lenker, der mit 214 km/h unterwegs war, haben Polizisten am Samstagnachmittag auf der Nordostautobahn (A6) im Burgenland erwischt. Der Slowake wurde im Gemeindegebiet von Kittsee (Bezirk Neusiedl am See) angehalten. Er wurde angezeigt und musste eine Sicherheitsleistung hinterlegen, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland.

Ebenfalls viel zu eilig hatte es am Samstag ein Mercedes-Fahrer auf der Südostautobahn (A3) im Gemeindegebiet von Wulkaprodersdorf (Bezirk Eisenstadt Umgebung). Die Laserpistole zeigte bei ihm 197 km/h an. Da er nicht angehalten werden konnte, muss er nun mit einer Anzeige per Post rechnen.

110 km/h zu schnell

Gegen 16.40 Uhr am Samstag griff die Polizei einen Raser auf der Innkreis Autobahn (A8) im Tunnel Steinhaus bei Wels auf. Er donnerte mit 210 km/h auf der Autobahn dahin, obwohl dort nur 100 km/h erlaubt sind. Eine Zivilstreife hielt den Mann an, stellte fest, dass er keinen Führerschein bei sich hatte und untersagte ihm die Weiterfahrt.

Eine Sicherheitsleistung von 1100 Euro wurde eingehoben, teilte die Polizei-Pressestelle Oberösterreich am Sonntag mit.

 

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

210 km/h: Polizei greift drei Raser auf

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen