Behinderung vorgestäuscht: Zwei Bettler angezeigt

Die Rumänen wurden in Salzburg ertappt, als sie Passanten um Geldspenden baten. Der Amtsarzt konnte keine "reelle Behinderung" erkennen.

Schließen
Bettler täuschten in Salzburg Behinderungen vor (Symbolbild). – AP

Zwei Bettler haben sich in der Stadt Salzburg eine Anzeige wegen gewerbsmäßigen Betruges eingebrockt: Die Rumänen hatten eine körperliche Behinderung vorgetäuscht, um Passanten zu Geldspenden zu verleiten. Sie wurden von Beamten am Dienstag "auf frischer Tat" ertappt, informierte am Mittwoch die Pressestelle der Polizei.

Ein Gutachten eines Amtsarztes kam zu folgendem Ergebnis: Keiner der beiden jungen Männer leide an einer "reellen Behinderung". Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Anzeige auf freiem Fuß an.

Das Duo gehörte einer Gruppe von sechs Rumänen an, die am vergangenen Samstag von Polizisten in einem Abbruchhaus vorgefunden wurden. Insgesamt vier davon seien als Bettler bekannt, die ihre Behinderung nur simulierten und sich unrechtmäßig bereichern würden, hieß es.

(APA)

Kommentar zu Artikel:

Behinderung vorgestäuscht: Zwei Bettler angezeigt

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen