Sommerzeit: Zeitumstellung am Ostersonntag

29.03.2013 | 10:48 |   (DiePresse.com)

In den frühen Morgenstunden des Sonntag werden die Uhren eine Stunde nach vorne gedreht. Aus zwei Uhr wird drei Uhr, man "verliert" also eine Stunde.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Der Ostersonntag hat heuer nur 23 Stunden. Denn am Sonntag heißt es früher aufstehen: Um 2 Uhr sollten die Uhren auf Sommerzeit und damit auf 3 Uhr gestellt werden. 

Angesichts bescheidener Wetteraussichten werden Morgenmuffel die verlorene Stunde im warmen Bett wohl noch stärker vermissen. Doch immerhin 80 Prozent der Österreicher bewerten die Sommerzeit positiv bzw. neutral. Nur 19 Prozent sehen darin nur Nachteile, wie "market" vor zwei Jahren erhoben hat.

"Ein Jetlag ist schwerer zu verkraften"

Die gesundheitlichen Beeinträchtigungen der Zeitumstellung werden laut dem Erfurter Schlafmediziner Bernd Mross ohnehin überschätzt. "Ein Jetlag nach einem Flug ist mit Sicherheit schwerer zu verkraften", so der Oberarzt vom Helios-Klinikum Erfurt.

"Die Sommerzeit kostet eine Stunde Schlaf, mehr ist das nicht", betont Mross. "Deswegen ist man nicht weniger leistungsfähig." Nach Angaben des Mediziners hätte ein Schlafentzug nur über längere Zeit hinweg körperlich Folgen. "Wenn man über Wochen oder Monate auf eine Stunde Schlaf verzichtet, wäre es ungesund."

Aber egal, ob man es liebt oder nicht, um 2 Uhr springen die Zeiger auf 3 Uhr. Erst Ende Oktober werden die gestohlenen 60 Minuten "zurückgezahlt". Bis dahin werden geht die Sonne eine Stunde später unter.

Stundenschieberei seit 1973

Wer eine Funkuhr besitzt, muss sich nicht um die Zeitumstellung kümmern. Pünktlich wird das Zeitsignal aus der Nähe von Frankfurt die Zeiger wandern lassen. Möglich macht dies ein Langwellensender mit einer Mindestreichweite von 1500 Kilometern, der Funkuhren auf den weltweit genauesten Chronometer abstimmt. Mobiltelefone und Computer-Betriebssysteme stellen die Zeit mittlerweile meist automatisch um. Oft muss man diese Option aber in den Einstellungen händisch aktivieren.

Eingeführt wurde die Sommerzeit in Europa 1973 anlässlich der Ölkrise und mit dem Hintergrund, Energie zu sparen. Mit der Zeitverschiebung sollte eine Stunde Tageslicht für Unternehmen und Haushalte gewonnen werden. Frankreich machte damals den Anfang.

Österreich beschloss die Einführung erst 1979 wegen verwaltungstechnischer Probleme und weil man eine verkehrstechnische Harmonisierung mit der Schweiz und Deutschland wünschte. Diese beiden Länder führten die Sommerzeit auch erst 1980 ein. Allerdings gab es in der Alpenrepublik bereits im Ersten Weltkrieg schon einmal die Sommerzeit. Im Jahr 1916 galt sie für die Monarchie vom 1. Mai bis 30. September, wurde dann aber wieder eingestellt. Ein zweiter - erfolgloser - Versuch wurde in den Jahren 1940 bis 1948 unternommen.

(APA/Red.)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

45 Kommentare
 
12

Die Sommerzeit ist absolut überflüssig,

passt nicht mehr in unsere Zeit!

Soweit ich ich erinnere war 1980 Deutschland plötzlich dafür. Weil für Ostdeutschland dadurch das West-TV/-Radio günstiger zu empfangen war. Der Grund ist ja wohl vorbei!

Die Sache bringt nichts - ausser Arbeit und Probleme!

Es geht nicht nur um's Uhren stellen!
Denken wir an die Fahrpläne mit Wartezeiten und an alle mit der Zeit verkoppelten Messwerten.... 15 min bei Strom, 30 min oder 1 Stunde bei Gas und Wasser.... Die Zeiterfassung in Nachtdiensten....

Mal gibt es Werte doppelt, mal fehlt was... mal sind Intervalle zu lang, mal zu kurz.... Alles muss aufwendig und mit Fehlerrisiko behaftet korrigiert werden.....

Ich habe das vor Jahren gründlich recherschiert: Die EU hat nie eine Regel angegeben wie man zum Datum der Umstellung kommt. Sie gibt selbstherrlich die Umstelltage einfach 3 Jahre im voraus im Amtsblatt der EU bekannt"! Sehr lustig wenn man damit z.B. ein Rechnerprogramm schreiben soll!

(Die PTP hat dann aus etlichen vergangenen Umstellungen eine (vermutete) Regel destilliert die das letzte Wochenende genauer erklärt)

Make it easy!
Loslassen und sich von altem Schrott trennen!

P.S.:
Es ist mir schon klar dass sich die Politik(er) gottgleich als Spender der Zeit darstellen wollen....
(früher war es eben die Kirche.... ist schon interessant ist dass die EU-Sommerzeit immer nach der Tag der Tag- und Nachtgleiche beginnt und damit Ostern nicht verschieben kann! Warum ist der März nicht symmetrisch wie der Oktober verschoben?)

Dass denn da kein Neid aufkommt?

Den Kalender hat zuletzt noch ein Papst manipuliert. Beim Staat langts nur für eine sporadische Stunde.

manipuliert?

An die Sonne wieder angepasst.

http://www.tagesspiegel.de/wissen/gregorianischer-kalender-gezaehmte-zeit/7982784.html

Den meinen Sie doch, oder?

Sommerzeit,

so schau ich nun zum Fenster raus, es ist Sommerzeit und schneit. Welch ein Graus.

Diesen Artikel werde ich speichern!

Bin mir sicher, in einem Jahr diesen 1:1 wiederzulesen :-)

Re: Diesen Artikel werde ich speichern!

ok.,
dann werde ich mir gleich mal'mene kommentare...

"Bis dahin werden geht die Sonne eine Stunde später unter."

Es ist schon schwer, einem Ö die Zeitumstellung zu erklären, wie Sie es aber der Sonne verklickern konnten, eine Stunde später unterzugehen... Alle Achtung.

Übrigens gehört die Sonne uns, seit dem sie in unserem Reich nicht mehr 'untergeht'. Aber da kann Maximilian eine Geschichte erzählen, der ist statt dessen untergegangen.

Aber das blüht mir jetzt auch, mein Mann sagt gerade, ich soll noch mal mit dem Hund r untergehen...

"Alles Erdreich ist Österreichs Untergang", aber jetzt eine Stunde später. Ich liebe die Sommerzeit.

Ist doch toll

Man kann sich zweimal jährlich über den Sinn oder Unsinn der Sommerzeit unterhalten. Eine Stunde mehr oder weniger ist doch völlig egal.

Re: Ist doch toll

sonst hätten die Zeitungen weniger zu schreiben. Im Kurier gab es heuer schon gefühlte 10 Artikel dazu. (In Wieklichkeit waren es immer noch 4).

Sundowner

Ich find's schöööön, wenn wir am 30. juni um 20 uhr im sonnenschein auf der terrasse einen martini schlürfen :-)))))))

Re: Sundowner

Darf's auch ein kühler Riesling sein?

Sommerzeit forever!!!!!



immerhin hat die OjeBB morgen 'ne gute ausrede!

...und im herbst sind mal'ein paar züge püntlich...

Hurra Sommerzeit

ich freu mich, ist gleich wie wenn es regnet da freu ich mich auch, denn dann hab ich was davon.

Wenn sich jemand drüber ärgert ist mir das auch recht.

Die Winterzeit ist die korrekte Zeit...

Aber die Sommerzeit ist die bessere.

Wer braucht schon um 6 in der Früh im Winter eine Sonne?

Sommerzeit lassen und alle Probleme wären beseitigt. Im Winter Sonne von 9 bis 5, im Sommer von 6 bis 8 - fertig.

Re: Die Winterzeit ist die korrekte Zeit...

wer braucht sonne um 06:00 ? arbeitende menschen. wer braucht sonne um 20:00 ? arbeitslose menschen. easy as that

Re: Re: Die Winterzeit ist die korrekte Zeit...

Also ich persönlich habe lieber einen sonnigen Feierabend als einen sonnigen Weg zur Arbeit.

Re: Die Winterzeit ist die korrekte Zeit...

da viele poster offenbar viel zu wenig schlaf bekommen,sollte man die uhren besser um 4 stunden vorstelle;dies hätte den zusätzlichen vorteil,dass der datumssprung um 4 uhr früh(realzeit)weniger störend wäre!
Um den gefühlten zeitsprung zu verringern sollten endlich auch frühlings-und herbstzeit "eingeführt" werden!
(politisch mag man der umstellung auf OEZ auch positives abgewinnen:
"freundschhaft!"

Re: Die Winterzeit ist die korrekte Zeit...

Erst durch das Umstellen bekommt die Sommerzeit vielleicht einen Sinn. Wenn wir das ganze Jahr Sommerzeit wollten, dann könnten wir genauso gut die Normalzeit belassen und einfach früher aufstehen. Ließen wir es immer bei der Sommerzeit kommt schleichend eine Verschiebung der Zeitfestsetzungen (die Morgenöffnungszeiten der Geschäfte sind jetzt schon später angesetzt).

Re: Die Winterzeit ist die korrekte Zeit...

Oder ein anderer Vergleich:

Wenn Ihrer Freundin die Schuhe nicht passen, tauschen Sie dann die Freundin aus, oder die Schuhe?

Re: Re: Die Winterzeit ist die korrekte Zeit...

Die Freundin

Re: Re: Re: Die Winterzeit ist die korrekte Zeit...

lol

Re: Die Winterzeit ist die korrekte Zeit...

Falsch. Wenn, dann müsste man den Tagesablauf (Öffnungszeiten etc.) an die Zeit anpassen, und nicht umgekehrt.

Mittag ist dann, wenn die Sonne am Zenit steht.

Re: Re: Die Winterzeit ist die korrekte Zeit...

Eben, das schrieb ich ja, die Winterzeit ist die richtige... aber die Sommerzeit ist die bessere...

Was Ihr euch traut? Toll! Danke!


Für die beiden gilt natürlich die Unschuldsvermutung

Hier hat wohl ein „… Däumling“ rot gestrichelt?
Vor lauter Schrecken ist die Susi von der Leiter gefallen.
Der Herr Schurl liegt unter ihr und stöhnt sich den letzten Rest Heimwerkersex von der Seele. Sie werden heuer die Zeit nicht umstellen. Sie werden sich zeitlos-sittenwidrig paaren und bei triumphaler Orgasmuslüsternheit den Kritikern die lange Nase drehn.

 
12

Wetter

  • Aktuelle Werte von
    22:00
    Wien
    Steiermark
    Oberösterreich
    Tirol
    Salzburg
    Burgenland
    Kärnten
    Vorarlberg
    Niederösterreich

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden