Toter bei Absturz von Kleinflugzeug in Tirol

01.05.2013 | 16:50 |   (DiePresse.com)

Das Flugzeug dürfte einen technischen defekt gehabt haben. Der Pilot wollte noch auf der Inntalautobahn notlanden.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Beim Absturz eines Kleinflugzeuges ist am Mittwochnachmittag in Baumkirchen im Tiroler Bezirk Innsbruck-Land der Pilot ums Leben gekommen. Laut Polizei war zunächst noch versucht worden, der Maschine eine Landemöglichkeit auf der nahe gelegenen Inntalautobahn zu organisieren. Die Maschine krachte schließlich in einen Hang und zerschellte.

Möglicherweise hatte der Pilot technische Probleme. Die Inntalautobahn war kurze Zeit komplett gesperrt worden. Beim Absturz wenig später streifte das Fluggerät dann beinahe einen Pkw.

Das mit dem Red-Bull-Logo bemalte Flugzeug hat eine österreichische Zulassung. Identität des Opfers und nähere Details waren zunächst unbekannt. Das Landeskriminalamt nahm Ermittlungen auf.

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

4 Kommentare

Wer hat den Irrsinn genehmigt?

Fast ein Auto gestreift ... fast in Wohnhaus geflogen ... Autobahn gesperrt ... Der "Pilot" wollte bis nach Innsbruck fliegen!

Defekt schreibt man groß und

dem Satz "Identität des Opfers und nähere Details waren zunächst unbekannt." würde zumindest ein vorgestelttes "Die" gut tun, auch wenn der Satz weiterhin "verwordagelt" bleibt.

Re: Defekt schreibt man groß und

"vorgestelttes"

Re: Defekt schreibt man groß und

Die The Sau hats durchgehen lassen. Also ok.

Wetter

  • Aktuelle Werte von
    21:00
    Wien
    Steiermark
    Oberösterreich
    Tirol
    Salzburg
    Burgenland
    Kärnten
    Vorarlberg
    Niederösterreich

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden