Lkw-Zug auf A21 in Flammen aufgegangen

Nach den Löscharbeiten musste der Lkw-Zug am Dienstag mit einem Kran geborgen werden. Die Wiener Außenringautobahn war eine Stunde lang gesperrt.

NIEDEROeSTERREICH: LKW BRAND AUF A21
Schließen
NIEDEROeSTERREICH: LKW BRAND AUF A21
APA/BERNHARD SINGER/PRESSESTELLE

Auf der Wiener Außenringautobahn (A21) ist am Dienstagnachmittag ein Lkw-Zug in Flammen aufgegangen. Während der Löscharbeiten musste die Richtungsfahrbahn zur Westautobahn (A1) eine Stunde lang gesperrt werden, berichtete das Bezirksfeuerwehrkommando Mödling. Das ausgebrannte Zugfahrzeug wurde letztlich mit einem Kran geborgen.

Die alarmierten Freiwillige Feuerwehr Brunn am Gebirge und Gießhübl nahmen bereits bei der Anfahrt eine riesige Rauchsäule wahr. Beim Eintreffen der Löschtrupps standen die Zugmaschine und Teile des Anhängers inklusive einer darauf befindlichen landwirtschaftlichen Maschine (Maisgebläsetester) in Vollbrand. Die Flammen griffen auch bereits auf die trockene Böschung über. Der 46-jährige Lenker hatte sich rechtzeitig in Sicherheit gebracht.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung mussten die Löscharbeiten teilweise unter umluftunabhängigem Atemschutz erfolgen, so das Bezirkskommando. 33 Mann standen im Einsatz.

Schließen
APA/BERNHARD SINGER/PRESSESTELLE

(APA)

Kommentar zu Artikel:

Lkw-Zug auf A21 in Flammen aufgegangen

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen