Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Salzburg: Landesrat will Steuer auf leerstehende Wohnungen einheben

Salzburger Innenstadt
Salzburger Innenstadt / Bild: APA 

Wohnungsbesitzer sollen durch eine neue Steuer gezwungen werden, leer stehende Wohnungen in Salzburg zu vermieten. Das fordert der Salzburger Soziallandesrat Heinrich Schellhorn (Grüne).

 (DiePresse.com)

Die Mieten in Salzburg sind seit dem Jahr 2000 um 40 Prozent gestiegen. Das ist um zehn Prozent mehr als die Inflationsrate. Deshalb will Soziallandesrat Heinrich Schellhorn (Grüne) laut orf.at künftig Steuern für leerstehende Wohnungen einheben, um die Eigentümer zum Vermieten zu bewegen.

"Meine Idee wäre, dass Menschen, die ihre Wohnungen nicht vermieten, bei ihrer Einkommenssteuererklärung einen fiktiven Mietzins als Einkommen angeben müssen. Dann versteuern sie ein Einkommen, das sie tatsächlich nicht haben, das wäre ein gutes Motiv diese Wohnungen tatsächlich zu vermieten", so Schellhorn.

Auch Mittelstand kämpft mit steigenden Mieten

Der Hintergrund: Hilfsorganisationen beobachten vermehrt Anfragen von Familien mit Kindern, Mindestpensionisten, Alleinerzieherinnen, Menschen, die im normalen Berufs- und Arbeitsleben stehen. „Das geht bereits in den Mittelstand", sagt Edda Böhm-Ingram von der Caritas Salzburg. Derzeit würden für eine 70-Quadratmeter-Wohnung auf dem freien Markt 1000 Euro Miete verlangt. Das belaste auch Normalverdiener enorm, bestätigt der Mieterschutzverband. „Teilweise sind wir im Bereich von 40 bis 50 Prozent des Haushaltseinkommens, das die Mieter aufwenden müssen für das Thema Wohnen. Wohnen ist kein Problem der sozial schwächeren Schichten, sondern mittlerweile auch ein Problem des Mittelstandes", sagt Karin Edtbrustner vom Mieterschutzverband.

(red)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

189 Kommentare
 
12 3 4 5

neinneinnein, neue steuern NEIN!

...schreit es laut in diesen Kommentaren.

aber wenns ums Pflegegeld oder Medikamente, ordentliche Straßen, Pensionen, die Exekutive, die Verwaltung, Kindergarten, Schule, Uni geht, solls schon bitte der Vater Staat zahlen, oder? und wo holt der sichs? bei den Banken blitzt er ab, da zahlt er noch hinein...

Privatisierung ist der Weisheit letzter Schluss, bis man merkt, dass das Wasser von Nestlé teuer verkauft wird, gute Betriebe von Heuschrecken filletiert werden und Euer mühsam geschaffenes Besitztum den Konzernen gehoren wird.

was ist an Nachhaltigkeit so schlecht? Nur weil die "Grüninnen" drüber reden? Die geplante Obsoleszenz ist der bessere Weg?

Ihr habt Leute wie den feschen ex Finanzminister, den kleinen ex Bundeskanzler mit der Brille, den Strohsack und den Strache echt verdient!

Geschätzte 6 Mrd Reserven haben die gemein(aus)nützigen Wohnbauträger !!


Wären ca. 30000 wunderschöne Wohnungen zu €200000. Doch unsere Politiker schützen einen FALSCHEN Gemeinnützigkeitsbegriff.

Ein Wohnraumscheck für Bedürftige wäre TAUSENDMAL fairer als Parteibuchschwei...en zu füttern !!

Den Gedanken könnte man noch

besser ausformulieren.

Pro Person stehen max. 20 m2 zur Verfügung, was über diese Wohnfläche hinausgeht, muss vermietet werden oder aber ein fiktiver möglicher Vermietungspreis wird zum Gehalt dazugerechnet.
Das würde dann auch die Villenbesitzer betreffen und nicht nur diejenigen, die vielleicht zufällig eine kleiner Wohnung für die Kinder oder fürs Alter erworben haben.

Re: Den Gedanken könnte man noch

Ja und die ganzen Altmieter, die nebenbei ein Haus haben sollten auch die Wohnungen zurückgeben.

Hahahaha! Dannbraucht ja keiner mehr eine Wohnbaubeihilfe und der Beamte kann sich alles in seinen Denkkörper, vulgo Ar..ch schieben!


Mit dem Vorschlag treffen die GruenInnen eh ihre Klientel .... abgesehen von den salafistischen GruenwaehlerInnen ....

Gut so, vielleicht ueberlegen sich die Bobos bald mal woher sie ihr Geld fuer die Steuern nehmen!

:)

finde ich sehr vernünftig und sozial anständig!

wem nicht klar ist, dass leerstehende wohnungen den wohnungspreis in die höhe treiben und dem durchschnittsbürger immer mehr geld aus der tasche gezogen wird, der sollte eventuell mal nach dem wort "kausalität" googeln. reicht das nicht, dann bitte nach "realitätsverweigerung" suchen. unfassbar kurzsichtige bis d*mme argumente hier.

Re: finde ich sehr vernünftig und sozial anständig!

nur weil sie selbst kein eigentum besitzen, nicht gleich den diabolo herauslassen...;-(

Re: Re: finde ich sehr vernünftig und sozial anständig!

ich besitze ein haus und eine wohnung in wien, aber ich habe nicht vergessen was fairness bedeutet. manchen hier ist aber offenbar entgangen, dass sie von der gier übermannt wurden. ihre untergriffige killerphrase ist btw kaum einer lösung dienlich, sondern zeugt von einer zutiefst unsozialen und kontraproduktiven haltung.

Re: Re: Re: finde ich sehr vernünftig und sozial anständig!

Dann hoffe ich, Sie haben die Wohnung oder das Haus auch vermietet.

Re: Re: Re: Re: finde ich sehr vernünftig und sozial anständig!

!

Re: finde ich sehr vernünftig und sozial anständig!

Ihr scheixx Kühlschrank treibt den Preis für meinen tollen Kühlschrank in die Hohe.

Man sollte ihren Kühlschrank stärker besteuern, ihre Waschmaschine auch!

Logisch, oder?

Re: Re: finde ich sehr vernünftig und sozial anständig!

nicht alles was hinkt ist ein vergleich.

Re: Re: Re: finde ich sehr vernünftig und sozial anständig!

Angebot und Nachfrage!

Re: Re: Re: Re: finde ich sehr vernünftig und sozial anständig!

das passt jetzt noch weniger als ihr voriges posting. abgesehen davon klingt es ein wenig, naja, schnippisch. ich versteh sie aber, es ist nicht einfach gewisse kausale zusammenhänge wahrzunehmen und dem system zu entkommen. viel glück dabei!

Re: Re: Re: Re: Re: finde ich sehr vernünftig und sozial anständig!

hahahahaha

you made my day!

dachte mir schon, dass der zusammenhang zwischen angebot und nachfrage kompliziert wird!

Warum

nicht gleich enteignen und allen exakt die gleichen qm2 zuteilen. Oder ist das erst der nächste Punkt auf der grünInnen Agenda? Kommt sicher auch noch von diesen Chaoten, diese "revolutionäre" Idee.

12

Wehe, wenn sie losgelassen...

Kaum wittern die Grünen Macht, geben sie sich diktatorisch!

Re: Wehe, wenn sie losgelassen...

total diktatorisch! wirklich! unter androhung von verfolgung und todesstrafe wird versucht die mietpreise zu senken um ein ausgewogenes und faires zusammenleben zu ermöglichen. ich würde sagen das ist fast dasselbe wie stalin, hitler, pot etc. sehr sehr diktatorisch, sie haben natürlich völlig recht!

Re: Re: Wehe, wenn sie losgelassen...

eingriff in privateigentum, ein weiterer kryptokommunistischer zug!

Re: Re: Re: Wehe, wenn sie losgelassen...

rofl. wissen sie was ihnen gehört? machen sie mal die augen zu! ein wenig in größeren dimensionen denken könnte befreien. ich bin weder kommunist noch sonst irgendwas. ich bin einfach ein mensch der erkannt hat was für ihn wichtig ist um zufrieden zu sein. das horten von gegenständen, immobilien, geld etc ist es sicher nicht. sie und ich sind eine anhäufung von atomen und nur kurzweilig gast hier. ich finde es würdelos und überheblich zu glauben ihnen gehöre hier irgendwas. das ist höchstens kurzfristig an sie verliehen um es zu verwalten. sie können nun entscheiden, ob sie damit produktives für das allgemeinwohl tun, oder ob sie als kleingeist in die geschichte, die sie bald wieder vergessen hat, eingehen wollen. aber ja, das obliegt natürlich ihnen und ihrem "freien willen" ;)

Re: Re: Re: Re: Wehe, wenn sie losgelassen...

Falls sie wirklich der Meinung sind, den Stein des Weisen entdeckt zu haben, günden sie halt eine Religion, aber verwechseln Sie dies möglichst nicht mit gelebter Politik.

Re: Re: Re: Re: Re: Wehe, wenn sie losgelassen...

da realität hochgradig subjektiv ist kann ich weder das gründen einer religion gutheißen, noch an den stein der weisen glauben. solch ideologisches gespinnst überlasse ich gerne den gläubigen des mammon. da aber irdische handlungen, wie wohnungspreiserhöhung durch verknappung (kennt man ja auch aus anderen bereichen), eine kausale auswirkung haben und es letztendlich jeden betrifft, sollten sie sich wohl damit abfinden, dass nicht jeder still im eckerl sitzt und den spinnern dabei zusieht. aber danke dennoch für ihre bemühungen. es bestärkt mich in der annahme, wie irrelevant manches hinsichtlich auf vernunft und nachhaltigkeit ist. unter anderem auch die eine oder andere meinung.

Re: Re: Re: Re: Re: Re: Wehe, wenn sie losgelassen...

das hat mit nachhaltigkeit genau nichts zu tun! nachhaltigkeit ist das feigenblatt der gruenInnen

wenn die politik wollte, dass mehr wohnungen zur verfuegung stellt, wuerde man anreize geben. die dumpfe idee jemanden zu bestrafen, nur weil er eine wohnung hat, ist jenseitig! aber der einfache geist unterstuetzt diese idee, schon klar. der neid ist halt ein wesentlichter treiber fuer einfache geister, damit spielt diese linksextreme vereinigung.

Re: Re: Re: Re: Re: Wehe, wenn sie losgelassen...

hahaha, mmd! :)

Re: Re: Re: Re: Re: Re: Wehe, wenn sie losgelassen...

der schlichte geist grölt schnell verzückt.

 
12 3 4 5

Wetter

  • Aktuelle Werte von
    08:00
    Wien
    15°
    Steiermark
    16°
    Oberösterreich
    16°
    Tirol
    13°
    Salzburg
    12°
    Burgenland
    15°
    Kärnten
    16°
    Vorarlberg
    16°
    Niederösterreich
    13°

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden