Pensionistin in Wien von Grabstein erschlagen

Ein Grabstein hat am Mittwochvormittag eine Pensionistin auf dem Baumgartner Friedhof in Wien-Penzing getötet. Um Blumen zu pflegen, stieg sie auf ein Grab. Der etwa einen halben Meter hohe Stein fiel aus zunächst unbekannter Ursache um und begrub das Opfer unter sich. Nur der Kopf der Frau blieb frei.

Mehrere Personen bemühten sich vergeblich, die zu diesem Zeitpunkt schwer verletzte Frau zu befreien und den Stein wegzuheben. Er dürfte zumindest 200 Kilogramm schwer gewesen sein. Im Rettungswagen erlag die Frau ihren schweren Verletzungen.

Die Polizei korrigierte am Nachmittag die Angaben zur Person des Opfers: Demnach handelte es sich wie in den ersten Informationen zu dem Fall um eine etwa 60-jährige unbekannte Frau. Die von der Exekutive kontaktierten angeblichen Angehörigen des Opfers wiesen jede Verbindung zu der Frau von sich.

(APA)

Kommentar zu Artikel:

Pensionistin in Wien von Grabstein erschlagen

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen