Pferde bei Brand auf Reiterhof verendet

Im oberösterreichischen Hohenzell sind sieben Pferde in ihren Boxen verbrannt.

Bei einem Feuer auf einem Reiterhof in Hohenzell (Bezirk Ried im Innkreis) sind in der Nacht auf Mittwoch sieben Pferde in ihren Boxen verbrannt. Der Stall wurde komplett zerstört, eine angrenzende Lagerhalle, in der die Futtervorräte lagerten, schwer beschädigt. Menschen wurden nicht verletzt. Der Schaden wird laut oö. Polizei auf etwa 250.000 Euro geschätzt.

Die Ermittlungen zur Brandursache waren Mittwochabend noch nicht abgeschlossen. Die Polizei hält einen elektrischen Defekt für möglich, Hinweise auf Brandstiftung gebe es nicht. Sicher ist, dass das Feuer vom Stall seinen Ausgang genommen hat.

(APA)

Kommentar zu Artikel:

Pferde bei Brand auf Reiterhof verendet

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen