Einbrecher erbeuten Tresor mit 100.000 Euro Bargeld

In Wels stemmten Einbrecher in einem Einfamilienhaus einen Tresor aus der Wand. Neben 100.000 Euro in bar befanden sich darin Schmuck und Goldmünzen.

Unbekannte Täter haben am Freitagabend in einem Einfamilienhaus in der Stadt Wels fette Beute gemacht. Die Einbrecher erbeuteten einen Tresor mit 100.000 Euro Bargeld, Schmuck und Goldmünzen. Die Täter haben alle Räumlichkeiten durchsucht und den Tresor im Arbeitszimmer entdeckt, berichtete der ORF Oberösterreich. Es gelang den Tätern, den schweren Tresor aus der Wand herauszubrechen und zu entkommen.

Die Täter schlugen ein Kellerfenster des Wohnhauses eines Geschäftsmannes auf und gelangten so ins Innere, so eine Polizeisprecherin. Der Hausbesitzer bemerkte den Einbruch, als er nach Hause kam, und alarmierte die Polizei. Von den Tätern fehlt noch jede Spur.

Etliche weitere Einbrüche in Oberösterreich

Neben dem Coup in Wels gab es noch eine Reihe von weiteren Einbrüchen im ganzen Bundesland in der Nacht auf Samstag, berichtete die Polizei. In Scharnstein (Bezirk Gmunden) brachen unbekannte Täter in ein Firmengebäude ein. Die Täter verursachten einen erheblichen Sachschaden, verließen das Gebäude aber ohne Diebesbeute. In einem Vierkanthof in Hörsching (Bezirk Linz-Land) drangen unbekannte Täter über eine unversperrte Haustür in den ersten Stock des Gebäudes und erbeuteten zehn Uhren im Wert von rund 8.000 Euro.

Ebenfalls mehrere tausend Euro und einen Computer stahl ein Einbrecher in Ried im Traunkreis (Bezirk Kirchdorf an der Krems) aus einem Büro. Der unbekannte Täter riss aus einem Kasten einen angeschraubten Tresor heraus und brach diesen am Boden des Büros auf. Im Tresor waren drei Kellnerbrieftaschen mit Bargeld in Höhe von rund 5.600 Euro.

In St. Georgen im Attergau (Bezirk Vöcklabruck) schafften es unbekannte Täter nicht, einen Tresor an Ort und Stelle aufzubrechen. Die Einbrecher drangen laut Polizei mit massiver Gewalt in ein Firmenobjekt ein. Sie rissen einen Rauchmelder vom Aufenthaltsraum herunter und versuchten erfolglos den Tresor aufzuflexen. Die Täter stahlen aber Bargeld im vierstelligen Bereich aus mehreren Spinden. Als die Unbekannten eine alarmgesicherte Tür aufbrechen wollten und der Alarm losging, flüchteten sie und ließen viele Einbruchswerkzeuge zurück.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    Einbrecher erbeuten Tresor mit 100.000 Euro Bargeld

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.