Vier Verletzte bei Messerstecherei in Klagenfurter Lokal

Vier Männer sollen eine Kellnerin belästigt haben. Einer davon zückte bei der entstandenen Rauferei ein Messer. Er wurde von der Polizei noch nicht gefasst.

In einer Klagenfurter Diskothek ist es am Samstag kurz vor Mitternacht zu einer Massenrauferei gekommen, nachdem mehrere Männer die Kellnerin belästigt haben sollen. Im Zuge der Auseinandersetzung zückte einer der Gäste ein Messer und verletzte vier Personen. Der mutmaßliche Täter, dessen Identität bekannt ist, wurde zunächst nicht gefunden, teilte die Polizei auf Anfrage am Sonntag mit.

Gegen 23.30 Uhr soll der Wirbel im Lokal losgegangen sein. Mehrere Männer belästigten angeblich die 21-jährige Kellnerin, daraufhin mischte sich ein Bekannter der Frau ein und wollte ihr helfen. Das führte allerdings zu einer Massenrauferei, an der zehn Personen beteiligt waren. Ein 18-Jähriger soll dann ein Messer gezückt haben und zwei Männer durch Stich- und Schnittwunden schwer verletzt haben. Beide wurden mit der Rettung ins Klinikum Klagenfurt gebracht.

Leichte Schnittverletzungen erlitten auch zwei Frauen im Alter von 16 und 22 Jahren, die die Kontrahenten trennen wollten. Der mutmaßliche Täter konnte zunächst nicht aufgefunden werden, hieß es seitens der Polizei.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    Vier Verletzte bei Messerstecherei in Klagenfurter Lokal

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.