Manfred Ainedter neuer Sprecher der österreichischen Strafverteidiger

Ainedter löste nach 15 Jahren den Initiator der Vereinigung Richard Soyer ab.

Archivbild: Manfred Ainedter
Schließen
Archivbild: Manfred Ainedter
Archivbild: Manfred Ainedter – Clemens Fabry / Die Presse

15 Jahre nach der Gründung der Vereinigung Österreichischer StrafverteidigerInnen gibt es einen Wechsel an der Spitze. Der Wiener Anwalt Manfred Ainedter ist bei der letzten Tagung zum Sprecher ernannt worden und löst damit den Initiator der Vereinigung, Richard Soyer, ab. Gerald Ruhri bleibt weiterhin zweiter Sprecher.

Alexia Stuefer wird stellvertretende Sprecherin und ersetzt somit Ernst Schillhammer. Soyer und Schillhammer sind nunmehr einfache Vorstandsmitglieder, gab die Vereinigung bekannt.

Am Wochenende forderte die Vereinigung in ihren Beschlüssen u.a. "in besonderer Dringlichkeit" eine "flächendeckende Videoaufzeichnung sämtlicher Beschuldigten- und Zeugenvernehmungen bei polizeilichen Befragungen" im Ermittlungsverfahren. Die Österreichischen StrafverteidigerInnen verlangten auch, dass Gutachten, die privat von der Verteidigung eingeholt wurden, in jedem Verfahrensstadium zum Akt genommen werden müssen. Ein staatsanwaltlich oder gerichtlich bestellter Sachverständiger müsse sich schlussendlich mit dem Gutachten der Verteidigung auch auseinandersetzen.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    Manfred Ainedter neuer Sprecher der österreichischen Strafverteidiger

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.