69-Jähriger geht mit Schraubenzieher auf Wiener Polizisten los

Der Mann wurde mit Pfefferspray vor einer Wohnung in Meidling gestoppt. Er hätte sich dort gar nicht aufhalten dürfen, war aber offenbar dabei, das Schloss auszutauschen.

Ein 69-Jähriger ist am Donnerstagnachmittag vor einer Wohnung in Wien-Meidling mit einem Schraubenzieher auf Polizisten losgegangen. Anrainer hatten die Beamten alarmiert, weil sie sahen, wie sich der Mann mit einem Schraubenzieher an der Eingangstür seiner Wohnung zu schaffen machte, sagte Polizeisprecher Harald Sörös. Offenbar wollte der 69-Jährige das Schloss tauschen.

Dabei hätte er sich gar nicht in der Wohnung in der Ratschkygasse aufhalten dürfen. Der 69-Jährige hat seine Nachbarn offenbar schon mehrfach bedroht, gegen ihn bestand eine einstweilige Verfügung. Als er die Polizisten sah, attackierte er sie mit dem Schraubenzieher. Die Beamten griffen daraufhin zum Pfefferspray und besprühten ihn mehrfach. Schließlich wurde er festgenommen. Vermutlich dürfte er unter einer Psychose gelitten haben.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    69-Jähriger geht mit Schraubenzieher auf Wiener Polizisten los

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.