Evrim Ersan Akkilic: "Auch der Koran kann gefährlich sein"

Spielt die Religion eine Rolle bei der Radikalisierung? Ja, meint Evrim Ersan Akkilic, die für eine Studie Interviews mit Islamisten unter anderem in Gefängnissen gemacht hat.

Es kommt auf den Kontext an, sagt Soziologin Evrim Ersan Akkilic. Sogar der Koran könne gefährlich werden, wenn man ihn gemeinsam mit Salafisten liest.
Schließen
Es kommt auf den Kontext an, sagt Soziologin Evrim Ersan Akkilic. Sogar der Koran könne gefährlich werden, wenn man ihn gemeinsam mit Salafisten liest.
Es kommt auf den Kontext an, sagt Soziologin Evrim Ersan Akkilic. Sogar der Koran könne gefährlich werden, wenn man ihn gemeinsam mit Salafisten liest. – (c) Daniel Novotny

Geredet wurde über Ednan Aslan. Als Ende Juli eine Studie über Radikalisierung und Religion erschien, stand als Forschungsleiter der umstrittene Religionspädagoge im Fokus. Auch, weil die Ergebnisse bisherigen Erkenntnissen widersprachen – dass nämlich Islamisten religiöse Analphabeten sind. Auf die Kritik daran reagiert Evrim Ersan Akkilic, die die methodische Arbeit machte und 29 Radikale interviewte.

Das ist drin:

  • 5 Minuten
  • 821 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 13.08.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen