Turmbefundung: Wer klettert da am Linzer Dom?

Einen Arbeitsplatz in 100 Metern Höhe und mehr hat derzeit der Domhüttenmeister des Linzer Mariendoms, Gerhard Fraundorfer.

Diözese Linz_Wiesinger

Abgeseilt von der Turmspitze unterzieht er so den Turmhelm einer umfangreichen Untersuchung, um etwaige Schäden durch Witterung festzustellen. Derartige Befundungen finden regelmäßig alle zwei bis drei Jahre statt, wie die Diözese berichtet.

Diözese Linz_Appenzeller

Konkret untersucht wird dabei der Zustand der Steinfugen, der Zierteile, des Dekors sowie des sieben Meter hohen Stahlkreuzes.

 

Diözese Linz_Appenzeller

Speziell ausgebildete Höhenkletterer unterstützen den  Domhüttenmeister, gearbeitet wird in einer Höhe von 65 bis 132 Metern.

Diözese Linz_Wiesinger

Bei der Untersuchung werden auch Drohnenaufnahmen für photogrammetrische Analysen eingesetzt.

Diözese Linz_Wiesinger