Mauthausen: Urheber der Massenschlägerei geschnappt

Der 22-Jährige soll in einer Linzer Diskothek zwei Personen mit einem Messer verletzt haben. Dieser Vorfall hatte in Mauthausen zu einer Massenschlägerei geführt.

Symbolbild Polizei
Schließen
Symbolbild Polizei
(c) Michaela Bruckberger

Die Polizei hat einen 22-jährigen Albaner in Lambach (Bezirk Wels-Land) in Oberösterreich festgenommen. Er soll in der Nacht auf den vergangenen Samstag in einer Linzer Diskothek zwei Türken mit einem Messer verletzt haben. Dieser Vorfall hatte in Mauthausen zu einer Massenschlägerei mit mindestens 20 türkischen und tschetschenischen Staatsbürgern geführt.

Der 22-Jährige hatte den zwei Türken in der Disco Stichverletzungen zugefügt und auf seiner Flucht auch die tschetschenischen Türsteher bedroht. "Kommt's her, wenn's euch trauts", soll er laut Hermann Feldbacher von der Sicherheitsdirektion mit gezücktem Messer gesagt haben. Der Mann, der wegen eines ähnlichen Delikts schon einmal vor Gericht gestanden war, flüchtete. Dass sie den Messerstecher entkommen ließen, warfen Freunde der verletzten Türken den Türstehern vor. Davon wiederum fühlten sich die Tschetschenen laut Polizei so provoziert, dass es nach einer Fahrt nach Mauthausen zu einer Massenschlägerei kam.

Der 22-Jährige wurde von der Polizei ausgeforscht und einvernommen. Obwohl er nicht geständig ist, wurde der Mann anhand von Zeugen- und Opferaussagen eindeutig identifiziert und festgenommen. Er wird wegen absichtlicher schwerer Körperverletzung sowie gefährlicher Drohung angezeigt.

(APA)

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.