Tirol: Elfjähriger von Güterzug überrollt und getötet

28.02.2012 | 15:34 |   (DiePresse.com)

Der Bub wollte die Gleise überqueren, als ihn der Zug frontal erfasste. Für ihn kam jede Hilfe zu spät. Der Notarzt konnte nur mehr seinen Tod feststellen.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Ein elfjähriger Bub wurde am frühen Dienstagnachmittag in Pfaffenschwendt im Gemeindegebiet von Fieberbrunn im Tiroler Bezirk Kitzbühel von einem Güterzug überrollt und dabei getötet.

Der Schüler war mit einem Zug von der Schule gekommen und wollte gegen 13.30 Uhr nach dem Aussteigen bei der Haltestelle Pfaffenschwendt die Gleise überqueren. Er wurde frontal erfasst. Der Lokführer des Güterzugs hatte noch versucht, den Burschen mit Hupen aufmerksam zu machen. Auch eine sofortige Schnellbremsung brachte den Güterzug nicht mehr rechtzeitig zum Stillstand. Für den Buben kam jede Hilfe zu spät. Ein alarmierter Notarzt konnte nur mehr den Tod des Kindes feststellen.

Offenbar hätte es eine Unterführung gegeben, die der Bub jedoch nicht benützte. Der Lokführer und auch die Eltern des Elfjährigen werden vom Kriseninterventionsteam betreut.

 

(APA/red.)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

3 Kommentare

das kind hat nichts falsch gemacht

es ist wie immer , und wie alle, über die gleise gegangen

Re: das kind hat nichts falsch gemacht

möchte wissen, wer da rot strichelt ...
was .. bitte .. was, war an meiner aussage falsch?

Antworten Antworten Gast: MönchMaier
28.02.2012 23:46
0 0

Re: Re: das kind hat nichts falsch gemacht

Falsch? Vielleicht das fehlende Mitgefühl? Ein paar rote Stricheln in Herzfarbe...

Wetter

  • Aktuelle Werte von
    12:00
    Wien
    29°
    Steiermark
    25°
    Oberösterreich
    25°
    Tirol
    21°
    Salzburg
    27°
    Burgenland
    29°
    Kärnten
    25°
    Vorarlberg
    25°
    Niederösterreich
    21°

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden