Raubserie: Schon zehnter Überfall auf Juweliere

Am Dienstag war ein Geschäft in Wien Margareten Tatort. Auch Banken sind weiter im Visier. Kaum ein Tag ohne Überfall in Wien. In Wien gab es heuer bereits zehn Überfälle auf Juweliere.

Schließen
(c) HERBERT NEUBAUER / APA / picture (HERBERT NEUBAUER)

Wien/Stög. Kaum ein Tag ohne Überfall in Wien: Gestern, Dienstag, wurde erneut ein Juwelier Opfer eines Raubes. Drei Männer bedrohten einen Geschäftsinhaber in der Reinprechtsdorfer Straße (Margareten) mit Waffen und erbeuteten Schmuck und Uhren. Anschließend flüchteten die Täter auf zwei Motorrädern – die Polizei entdeckte die Gefährte kurze Zeit nach der Tat nur knapp 200 Meter vom Geschäft entfernt. Sie waren seit vergangener Woche als gestohlen gemeldet. Die Ermittler konnten Bilder der Männer aus der Überwachungskamera sichern. Das Geschäft war bereits im vergangenen Jahr Schauplatz eines Überfalls, der Täter ist aber mittlerweile verurteilt.

In Wien gab es heuer bereits zehn Überfälle auf Juweliere. Zwei Serien aus den vergangenen Jahren mit Tatorten in Wien und Salzburg konnten vor einigen Wochen geklärt werden. Allerdings wurden bisher noch nicht alle Verdächtigen gefasst.

 

Vier Überfälle in fünf Tagen

Erst am Montag war ebenfalls im fünften Bezirk eine Bank überfallen worden. Am vergangenen Freitag war ein Juwelier in der Leopoldstadt Ziel eines Überfalls. Er war bereits einige Wochen zuvor ein erstes Mal ausgeraubt worden. Ebenfalls am Freitag überfiel ein unbekannter Täter ein Postamt in Floridsdorf.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 04.04.2012)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Raubserie: Schon zehnter Überfall auf Juweliere

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen