Am Schneeberg vermisste Frau leicht verletzt geborgen

12.05.2012 | 10:11 |   (DiePresse.com)

Eine etwa 30-jährige Frau war seit Freitagabend abgängig, kurz nach 1:00 Uhr morgens wurde sie gefunden. Sie war aus geringer Höhe abgestürzt.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Zu einem größeren Einsatz auf dem Schneeberg in Niederösterreich ist Freitagabend der Bergrettungsdienst ausgerückt. Eine etwa 30-jährige Frau, die seit mehreren Stunden abgängig war, wurde gegen 1:00 Uhr von einem eingesetzten Hubschrauber des Innenministeriums geortet. Gegen 04.00 Uhr war die Tourengeherin geborgen, sie befand sich mit geringfügigen Verletzungen auf dem Weg nach Hause.

Seit 19.15 Uhr hatten 40 Einsatzkräfte des Bergrettungsdienstes der Ortsstellen Puchberg am Schneeberg und Reichenau an der Rax sowie die Alpinpolizei nach der Frau gesucht, dabei kam auch ein Hubschrauber des Innenministeriums zum Einsatz. Nach Angaben des Bergrettungsdienstes konnte gegen Mitternacht im Bereich Salzriegelwände erstmals Rufkontakt mit der abgängigen Person hergestellt werden.

Um 1:15 Uhr wurde sie demnach von dem Hubschrauber lokalisiert, wenig später trafen die ersten Retter ein, die in der Folge mit der Bergung begannen. Diese war laut Einsatzleiter Markus Alfranz von der Bergrettung Puchberg gegen 4:00 Uhr abgeschlossen.

Wie Alfranz mitteilte, hatte die Frau nach einem Absturz aus geringer Höhe leichte Verletzungen erlitten. Es gehe ihr aber den Umständen entsprechenden gut. Sie befand sich Samstag früh bereits auf dem Weg nach Hause. Die Frau dürfte sich nicht zuletzt aufgrund der einsetzenden Dämmerung verlaufen haben, so Alfranz.

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

Wetter

  • Aktuelle Werte von
    16:00
    Wien
    21°
    Steiermark
    20°
    Oberösterreich
    20°
    Tirol
    18°
    Salzburg
    17°
    Burgenland
    21°
    Kärnten
    20°
    Vorarlberg
    20°
    Niederösterreich
    18°

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden