Zehn Jahre Section Control: Kein tödlicher Unfall

24.05.2012 | 15:49 |   (DiePresse.com)

Im Wiener Kaisermühlentunnel gibt es seit genau zehn Jahren die "Section Control". Die Verantwortlichen ziehen eine positive Bilanz. In dieser Zeit passierte dort kein einziger tödlicher Verkehrsunfall.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Zehn Jahre Section Control in Österreich: Am 25. Mai 2002 wurde hierzulande mit der streckenweisen Tempoüberwachung an risikoreichen Straßenabschnitten begonnen. Die "Vision Zero" - kein einziger tödlicher Verkehrsunfall - ist im Kaisermühlentunnel mit dieser Maßnahme Wirklichkeit geworden. Das betonten das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV) und die Polizei am Donnerstag.

Section Control stehe für mehr Verkehrssicherheit in Tunneln, bei Baustellen oder auf unfallträchtigen Freilandstrecken. "Eklatant weniger Tempoübertretungen, weniger Unfälle, weniger Verletzte", so die Bilanz. Seit Einführung der Section-Control-Anlage gibt es kaum mehr gefährliche Überholmanöver im 2,3 Kilometer langen Kaisermühlentunnel, der Verkehr flute harmonisiert.

Die durchschnittliche Anzahl der Unfälle pro Jahr ist seit Einführung der Section Control in diesem Bauwerk um mehr als 50 Prozent, die Zahl der Verletzten um über 60 Prozent zurückgegangen und seit 2002 war kein Todesopfer zu beklagen. Der Rückgang bei den Anzeigen von 45.569 im Jahr 2008 auf 27.159 im Jahr 2011 (sieben 40 Prozent) sei auch Indiz für die gestiegene "Tempomoral".

System unterscheidet zwischen Pkw, Lkw und Bussen

So funktioniert die Technik im Detail: An zwei Kontrollpunkten - am Beginn und am Ende der Risiko-Strecke - wird die Geschwindigkeit des jeweiligen Fahrzeugs gemessen. Auf Basis dieser Daten und mittels exakter Zeitnehmung erfolgt die Berechnung der Durchschnittsgeschwindigkeit.

Die Section Control kann zwischen einspurigen Fahrzeugen, Pkw, Lkw und Bussen unterscheiden und die einzelnen Fahrzeugklassen nach ihren jeweiligen aktuellen Tempolimits beurteilen. Bei Überschreitung der vorgeschriebenen Geschwindigkeit werden Kennzeichen und Tempodaten gespeichert und den Behörden übermittelt.

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

15 Kommentare

wooomm

also wenn man von floridsdorf kommt und beim Tunnel die Auffahrt nimmt ( UNO City oder wie die heißt ?) und dann wieder runter in den Tunnel fährt kann man ( in der Nacht natürlich mit locker 160 durch fahren...., )

interesse

weiss jemand, wie viele tödliche unfälle es an dieser stelle davor gab?

Re: interesse

Gute Frage!

Re: Re: interesse

liegt nun mal auf der hand, wenn sie von einer sicherheitstechnischen VERBESSERUNG sprechen.

Gast: gast4711
24.05.2012 13:13
3

... für diesen " Erfolg " ...

... gilt wohl auch die Unschuldsvermutung für unsere Verkehrsplaner ...

Ich vermisse klare Angaben über die MILLIONEN die sie in diesen 10 Jahren von den Autofahrern, vor allem die ahnungslosen Autofahrern, einkassiert haben (abgezockt). Ich erinnere mich noch an einen Artikel, wo einer 25x zur Kassa gebeten wurde, weil er täglich zur Arbeit fuhr und gar nicht wusste WAS Section Control ist und damit gemeint ist! ;-)


1

gar nicht wusste WAS Section Control ist und damit gemeint ist!

Das 80er-Schild hat er auch nicht gekannt?

Re: Ich vermisse klare Angaben über die MILLIONEN die sie in diesen 10 Jahren von den Autofahrern, vor allem die ahnungslosen Autofahrern, einkassiert haben (abgezockt). Ich erinnere mich noch an einen Artikel, wo einer 25x zur Kassa gebeten wurde, weil er täglich zur Arbeit fuhr und gar nicht wusste WAS Section Control ist und damit gemeint ist! ;-)

2009 wurden mittels Section Controlanlagen zirka 115.000 Geschwindigkeits-übertretungen
festgestellt.


Antworten Gast: Orwell1984
24.05.2012 13:59
1

Re: Ich vermisse klare Angaben über die MILLIONEN die sie in diesen 10 Jahren von den Autofahrern, vor allem die ahnungslosen Autofahrern, einkassiert haben (abgezockt). Ich erinnere mich noch an einen Artikel, wo einer 25x zur Kassa gebeten wurde, weil er täglich zur Arbeit fuhr und gar nicht wusste WAS Section Control ist und damit gemeint ist! ;-)

"...ahnungslosen Autofahrern..."
Das kann nicht sein, denn die Section Control ist klar ausgeschildert.

Im Grunde eigentlich überflüssig, denn auch das Tempolimit ist mehrfach klar ausgeschildert und wer zu schnell fährt ist zu strafen.

Antworten Gast: MarkusId
24.05.2012 13:15
3

Re: Ich vermisse klare Angaben über die MILLIONEN die sie in diesen 10 Jahren von den Autofahrern, vor allem die ahnungslosen Autofahrern, einkassiert haben (abgezockt). Ich erinnere mich noch an einen Artikel, wo einer 25x zur Kassa gebeten wurde, weil er täglich zur Arbeit fuhr und gar nicht wusste WAS Section Control ist und damit gemeint ist! ;-)

Da könnte man dann sagen, wenn er 25 x mehr als 85 km/h (Toleranz von 5 km/h) unterwegs war, ist er selbst schuld. Es wird bei der Tunnel-Einfahrt auf die Section-Control hingewiesen, nach dem 1. Mal auffallen etwas googlen, dann wär das nicht passiert. Aber zugegeben, manchmal ist es etwas eigenartig, wenn eine 60 km/h-Beschränkung ist, obwohl weder im Tunnel noch bis zum Knoten ein Stau ist, aber das hat nichts mit der Section Control an und für sich zu tun. Ich find's eine gute Idee, die im Gegensatz zu Radar-Automaten, wo selbst langsam fahrende unmotiviert auf die Bremse steigen, tatsächlich was bringt.

Antworten Gast: xanopos
24.05.2012 13:08
5

Re: Ich vermisse klare Angaben über die MILLIONEN die sie in diesen 10 Jahren von den Autofahrern, vor allem die ahnungslosen Autofahrern, einkassiert haben (abgezockt). Ich erinnere mich noch an einen Artikel, wo einer 25x zur Kassa gebeten wurde, weil er täglich zur Arbeit fuhr und gar nicht wusste WAS Section Control ist und damit gemeint ist! ;-)

Als Füherscheinbesitzer ist man verpflichtret gewisse Dinge zu wissen. Z.B. was Verkehrszeichen bedeuten und was die erlaubte Höchstgeschwindigkeit ist.

Wer meint permanent zu schnell unterwegs sein zu müssen, darf von mir aus gerne zahlen. Auch 25 mal. Ich hoffe diesen Depp durfte sein Unwissen in einer Nachschulung verkleinern.

Perfekte Bilanz

Wer gegen die Section Control ist, kann nicht mehr alle Tassen im Schrank haben.

Re: Perfekte Bilanz

Hab gerade nachgezählt. Tassen sind noch alle da.

Re: Perfekte Bilanz

Das sehe ich auch so.
Wäre das ganze Autobahn- und Schnellstraßennetz Österreichs überwacht, gäbe es um einiges weniger Unfälle und weniger Staus und Fließververkehr, wie er sein soll. Denn die Staus verursachen die, die zu schnell fahren und die Einfahrt in die Stadt verstopfen, weil sie sich vorgedrängt haben.
Außerdem könnte man so gestohlene Autos schneller verfolgen bzw. deutsche Raser könnten nicht mehr so schnell über die Grenze flüchten...
Aber leider wird's das nicht spielen, weil die Autolobbys dagegen protestieren würden und die Strafeinnahmen zurückgehen würden...

Antworten Gast: Johann S
24.05.2012 12:45
5

Re: Perfekte Bilanz

Kann man nur zustimmen.

Wetter

  • Aktuelle Werte von
    06:00
    Wien
    16°
    Steiermark
    14°
    Oberösterreich
    14°
    Tirol
    14°
    Salzburg
    15°
    Burgenland
    16°
    Kärnten
    14°
    Vorarlberg
    14°
    Niederösterreich
    14°

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden