Hells Angels: Reges Motorrad-Treiben am Schwarzlsee

Der Motorrad-Club Hells Angels lockt seine Mitglieder an den Schwarzlsee in der Steiermark. Die Polizei ist in Alarmbereitschaft.

Hells Angels aus aller Welt versammeln sich am Wochenende am Schwarzlsee in der Steiermark.
Schließen
Hells Angels aus aller Welt versammeln sich am Wochenende am Schwarzlsee in der Steiermark.
Hells Angels aus aller Welt versammeln sich am Wochenende am Schwarzlsee in der Steiermark. – (c) Dapd (Markus Leodolter)

Reges Treiben hat sich Freitagvormittag bereits am Schwarzlsee in Unterpremstätten bei Graz beim ersten Tag des "World Runs" der Hells Angels abgespielt. Offiziell hätte der Einlass erst um 15 Uhr erfolgen sollen, aber bereits Stunden davor kamen beinahe im Sekundentakt Motorradrocker und Mitglieder in Pkw und Bussen aus aller Welt an. Auch die Polizei rückte mit etwa 20 Kleinbussen an und baute nur wenige Meter vom Haupteingang entfernt ihre Einsatzzentrale auf.

Die steirische Polizei wird bei ihrem Einsatz beim "World Run" auch von internationalen Kollegen und szenekundigen Beamten unterstützt. Die "Creme de la creme" der "Hells Angels" sei zu diesem Treffen gekommen, berichtete ein Polizist aus Berlin, der inkognito bleiben wollte. "Die Hells Angels fühlen sich in Österreich wohl, denn hier gab es noch nie Ärger mit der Polizei und daher haben sie auch nicht viel zu befürchten."

Von Ruhe vor dem großen Ansturm der erwarteten rund 1800 Hells Angels war bereits Donnerstagabend keine Spur. Zwei Zwischenfälle mit den "Höllenengeln" hatte die Polizei Freitagvormittag bereits als Anzeige vorliegen - und das noch bevor der "Lake Side Run" überhaupt erst begonnen hatte. Freitag früh hatte sich die Einlasskontrolle schon um 6 Uhr am Haupteingang des Geländes postiert. Zutritt haben nur Biker in entsprechender Mitgliedskluft oder Personen mit zuvor ausgegebenen Armbändern.

Verhaftung nach Lenkerkontrolle

Im Zuge einer stichprobenartigen Lenkerkontrollen wurde ein international zur Verhaftung ausgeschriebener "Höllenengel" aus dem Verkehr gezogen worden. Seitens des Presseteams der Hells Angels Austria distanzierte man sich von kriminellen Machenschaften in anderen Ländern: "Wir sind hier in Österreich und die anderen sind unsere Gäste."

Die beiden Sprecher der Hells Angels Austria zeigten sich überrascht über das hohe Medieninteresse: "Das ist ein World Run, wie er jedes Jahr stattfindet. Es ist wie ein Betriebsausflug und darum wollen wir das nicht so sehr nach außen tragen." Das Meeting-Gelände war blickdicht abgesperrt. Zugang für Medien war genauso wenig gestattet wie für Nicht-Mitglieder: "Das ist eine Privat-Party", erklärte einer der bärtigen "Höllenengel" aus Bukarest, die Ordnerdienst versahen.

Präsent sind die Hells Angels nicht nur am Gelände des Schwarzl Freizeitzentrums, sondern auch in Graz. Beinahe vor jedem Hotel oder Pension in den südlichen Bezirken und den Umlandgemeinden waren Freitag früh die mehrheitlich schwarzen Maschinen aufgestellt.

Hells Angels

Der Hells Angels Motorcycle Club, so der volle Name, ist ein Motorradklub, der auf der ganzen Welt mit sogenannten Charters, also in etwa Ländergruppen, vertreten ist. Der World Run findet jährlich in einem Land statt, in dem die Hell Angels vertreten sind. Diese Party dauert ein ganzes Wochenende, es dürfen nur Mitglieder oder Anwärter auf die Mitgliedschaft der Hells Angels teilnehmen.

 

 

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Hells Angels: Reges Motorrad-Treiben am Schwarzlsee

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen