Hells Angels: Reges Motorrad-Treiben am Schwarzlsee

01.06.2012 | 17:42 |   (DiePresse.com)

Der Motorrad-Club Hells Angels lockt seine Mitglieder an den Schwarzlsee in der Steiermark. Die Polizei ist in Alarmbereitschaft.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Reges Treiben hat sich Freitagvormittag bereits am Schwarzlsee in Unterpremstätten bei Graz beim ersten Tag des "World Runs" der Hells Angels abgespielt. Offiziell hätte der Einlass erst um 15 Uhr erfolgen sollen, aber bereits Stunden davor kamen beinahe im Sekundentakt Motorradrocker und Mitglieder in Pkw und Bussen aus aller Welt an. Auch die Polizei rückte mit etwa 20 Kleinbussen an und baute nur wenige Meter vom Haupteingang entfernt ihre Einsatzzentrale auf.

Die steirische Polizei wird bei ihrem Einsatz beim "World Run" auch von internationalen Kollegen und szenekundigen Beamten unterstützt. Die "Creme de la creme" der "Hells Angels" sei zu diesem Treffen gekommen, berichtete ein Polizist aus Berlin, der inkognito bleiben wollte. "Die Hells Angels fühlen sich in Österreich wohl, denn hier gab es noch nie Ärger mit der Polizei und daher haben sie auch nicht viel zu befürchten."

Von Ruhe vor dem großen Ansturm der erwarteten rund 1800 Hells Angels war bereits Donnerstagabend keine Spur. Zwei Zwischenfälle mit den "Höllenengeln" hatte die Polizei Freitagvormittag bereits als Anzeige vorliegen - und das noch bevor der "Lake Side Run" überhaupt erst begonnen hatte. Freitag früh hatte sich die Einlasskontrolle schon um 6 Uhr am Haupteingang des Geländes postiert. Zutritt haben nur Biker in entsprechender Mitgliedskluft oder Personen mit zuvor ausgegebenen Armbändern.

Verhaftung nach Lenkerkontrolle

Im Zuge einer stichprobenartigen Lenkerkontrollen wurde ein international zur Verhaftung ausgeschriebener "Höllenengel" aus dem Verkehr gezogen worden. Seitens des Presseteams der Hells Angels Austria distanzierte man sich von kriminellen Machenschaften in anderen Ländern: "Wir sind hier in Österreich und die anderen sind unsere Gäste."

Die beiden Sprecher der Hells Angels Austria zeigten sich überrascht über das hohe Medieninteresse: "Das ist ein World Run, wie er jedes Jahr stattfindet. Es ist wie ein Betriebsausflug und darum wollen wir das nicht so sehr nach außen tragen." Das Meeting-Gelände war blickdicht abgesperrt. Zugang für Medien war genauso wenig gestattet wie für Nicht-Mitglieder: "Das ist eine Privat-Party", erklärte einer der bärtigen "Höllenengel" aus Bukarest, die Ordnerdienst versahen.

Präsent sind die Hells Angels nicht nur am Gelände des Schwarzl Freizeitzentrums, sondern auch in Graz. Beinahe vor jedem Hotel oder Pension in den südlichen Bezirken und den Umlandgemeinden waren Freitag früh die mehrheitlich schwarzen Maschinen aufgestellt.

Hells Angels
Der Hells Angels Motorcycle Club, so der volle Name, ist ein Motorradklub, der auf der ganzen Welt mit sogenannten Charters, also in etwa Ländergruppen, vertreten ist. Der World Run findet jährlich in einem Land statt, in dem die Hell Angels vertreten sind. Diese Party dauert ein ganzes Wochenende, es dürfen nur Mitglieder oder Anwärter auf die Mitgliedschaft der Hells Angels teilnehmen.

 

 

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

27 Kommentare
 
12

Betriebsausflug

"Betriebsausflug" trifft es vermutlich ganz gut. Schließlich handelt es sich bei den Hell's angles - wenn man div. Dokumentationen glauben darf - um ein mafiöses Unternehmen.

Vermutlich muss nicht nur ich bei der Meldung des "Presseteams der HA Austria" lachen. Wenn man sich von den - nachweislich - kriminellen HA-Organisationen anderer Länder distanzieren möchte, sollte man für seinen "Freizeitverein" vielleicht besser einen anderen Namen wählen. Es sei denn....

Gast: gast:1
03.06.2012 10:17
1

nachdem

es genug Berichte aus den USA darüber gibt, dass diese Gruppe letztlich nur eine kriminelle Organisation ist (Drogenhandel, Mord auf Teil des Aufnahmerituals), sollte man über diese Leute besser nur berichten, wenn es um Verhaftungen geht.

Gast: Messalina-X
02.06.2012 18:51
2

EINER für ALLE - ALLE für EINEN


Wenn ich die Karriere von Klaus Leutgeb lese sehe ich viel Ähnlichkeit mit seinen Kunden

"Eine Grazer Karriere"

http://www.falter.at/web/print/detail.php?id=906

Motorrad-Club ?

Manche sagen dazu Verbrecherbande.

Gast: Grazer
02.06.2012 08:21
3

Warum wird der teure Polizeieinsatz nicht den Veranstaltern verrechnet?

Warum muß immer der Steuerzahler für solche Aktionen aufkommen?

Antworten Gast: Geschäfte mit Mördern
02.06.2012 12:34
3

Re: Warum wird der teure Polizeieinsatz nicht den Veranstaltern verrechnet?

Die verwegenen Herrschaften haben sehr gute Hotels gebucht, quer durch alle Kategorien, und sie haben sich auch nicht lumpen lassen, bei den Suiten zuzuschlagen - es scheint also sehr gutes Klientel zu sein“, so Geschäftsführer von Graz Tourismus, Dieter Hardt-Stremayr.

Re: Re: Warum wird der teure Polizeieinsatz nicht den Veranstaltern verrechnet?

warum gibt es da auch kontrollen ?? mafia strukturen wie bei den hells angels gibt es auch in der politik nur dass die biker nicht wenn sie pleite wirtschaften vom staat aufgehalten werden. vielleicht sollte sich einer von den anabolika bikern einmal im gemeinderat aufstellen lassen.

Antworten Antworten Gast: Grazer
02.06.2012 17:20
2

Re: Re: Warum wird der teure Polizeieinsatz nicht den Veranstaltern verrechnet?

Gewinne werden eingestreift und Verluste sozialisiert!
S...... Republik - den Polizeieinsatz zahlt der steuerzahlende Bürger.

Na hoffentlich

kommen die "Bandidos" nicht dort hin und fragen nach, wer deren Mitglied vor kurzem erschossen hat. Wenn beide MC´s dort loslegen, wird es auch für die Polizei dort eng.
http://www.zeit.de/news/2012-05/29/kriminalitaet-bandido-erschossen---berliner-chapter-gehen-zu-hells-angels-29181403

Gast: karli100
02.06.2012 01:28
3

Ich finde die Verallgemeinerung ungerecht!

Man kann nicht alle in einen Topf werfen weil 10%-15% Prozent krank im Kopf sind.
Man kann auch nicht alle Politiker in einen Topf werfen weil 50% eine kurrupte und Verbrecherische Ader haben!
Man kann auch nicht alle Pfarrer in einen Topf werfen weil sich eine nicht geringe Menge an Kindern vergeht!


Antworten Gast: werbistdu
03.06.2012 18:27
0

Re: Ich finde die Verallgemeinerung ungerecht!

Leider irrst du da.
Bei dieser Mafiaorganisation sind nicht 50% krank im Kopf, sondern ganze 100%

Gast: nicholasblarney
01.06.2012 23:16
4

Die Hells Angels...

...sind kein Motorrad-Club und auch keine "Rocker" oder eine ähnliche moderne Folklorevereinigung. Hier handelt es sich um eine hervorragend organisierte kriminelle Organisation, ohne deren Zustimmung zum Beispiel in Dänemark keine öffentliche Großveranstaltung stattfindet, kein Konzert, keine Show...
Der Chef der Hells-Angels in Dänemark sitzt ihnen bei Verhandlungen über die Rahmenbedingungen für ein Mega-Konzert wie ein kultivierter Manager in Anzug und Krawatte gegenüber. Finden Sie zu keiner Einigung, dann können Sie die Veranstaltung vergessen. Die Herren haben beste Kontakte zu Politik und Exekutive. So einfach ist das.

Gast: frohe_wienerin
01.06.2012 19:58
12

"rocker"

Kann man bitte in allen Zeitungen und anderen Nachrichtenmedien endlich damit aufhören, Hells Angels und andere kriminelle Gruppierungen dieser Art als Motorrad"rocker", "Rocker"gruppen o.Ä. zu bezeichnen. Diese Leute haben mit Rockern so wenig zu tun wie die Tante Berta mit dem Kaiser von China!

Journalisten, reisst euch zusammen!

Antworten Gast: Lil' Devil
01.06.2012 21:13
1

Re: "rocker"

sehr viel ahnung scheinen Sie ja nicht zu haben,
man kann nicht alles verallgemeinern, oder in schubladen ablegen, sonst könnten wir deutschen uns ja nirgendwo mehr sehen lassen.
aber wie sagt man so schön:" einfach mal die fresse halten, wenn man keine ahnung hat!°!!"
MfG

Re: Re: "rocker"

Auch ein Gangster?

Antworten Antworten Antworten Gast: frohe_wienerin
03.06.2012 19:50
0

Re: Re: Re: "rocker"

wahrscheinlich prospect

Gast: Geschäfte mit Mördern
01.06.2012 16:36
6

Die Polizei ist in Alarmbereitschaft.

Bezahlt diesen immensen Aufwand der Besitzer des Schwarzl Freizeitzentrum oder wir als Steuerzahler?

Re: Die Polizei ist in Alarmbereitschaft.

Die (Mehr-)kosten für den immensen Polizeiaufwand zahlen in jedem Fall wir, ebenfalls die Kosten, wenn die "Engel" dann im Gefängnis sitzen, kostet´s auch unsere Steuern....

Die Polizei in Alarmbereitschaft?

Aber trotzdem haben diese Proleten bereits ein Lokal zerlegt; ich vermute, dass die Polizei eher mit der Laserpistole an Stellen, an denen es für die Verkehrssicherheit irrelevant ist, herumsteht. Einfacher und bringt "gutes" Geld....

Antworten Gast: Lil' Devil
01.06.2012 21:29
1

Re: Die Polizei in Alarmbereitschaft?

man fährt auch keine maschine um, würden auch leute ohne kutte so reagieren, die dinger kosten viel zeit und pflege, und wenn einer das eigentum von anderen nicht respektiert, muss er mit den konsequenzen rechnen.....

Re: Re: Die Polizei in Alarmbereitschaft?


Natürlich, weil Selbstjustiz ein so nobler Zeitvertreib ist und wenn man schon dem alttestamentarischen Auge-um-Auge-Prinzip folgt hätte man nicht den Wirt sondern den Porsche verbeulen müssen. Das ist dann wahrscheinlich aber für diese Art von Menschen schon zu viel der Logik.

P.S. Viel Spaß noch mit deiner Vespa.

Antworten Antworten Gast: Steirische Landesjägerschaft
02.06.2012 00:00
2

Re: Re: Die Polizei in Alarmbereitschaft?

Große Worte für einen Il piccolo diavolo.

Re: Die Polizei in Alarmbereitschaft?

In Graz gibt es noch genügend Puffs, da kommt es auf einen zerlegten nicht drauf an.

Antworten Antworten Gast: vxv
01.06.2012 15:38
7

Re: Re: Die Polizei in Alarmbereitschaft?

und wenns dein puff wäre, wärs dann auch egal ????

Antworten Antworten Antworten Gast: Lil' devil
01.06.2012 21:17
1

Re: Re: Re: Die Polizei in Alarmbereitschaft?

klar leute, die zerlegen einen puff, obwohl das die"haupteinnahme-quelle" ist???
widerspruch in sich, aber ihr seid ja alle insider!!!
WtF

 
12

Wetter

  • Aktuelle Werte von
    00:00
    Wien
    21°
    Steiermark
    20°
    Oberösterreich
    20°
    Tirol
    16°
    Salzburg
    19°
    Burgenland
    21°
    Kärnten
    20°
    Vorarlberg
    20°
    Niederösterreich
    16°

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden