Sattelschlepper-Kollision: A4-Sperre aufgehoben

Gegen fünf Uhr kollidierten zwei Sattelschlepper zwischen Fischamend und Bruck an der Leitha. Die Sperre der A4 ist mittlerweile wieder aufgehoben.

Auf der A4 ist ein Sattelschlepper auf einen parkenden Sattelschlepper aufgefahren.
Schließen
Auf der A4 ist ein Sattelschlepper auf einen parkenden Sattelschlepper aufgefahren.
Auf der A4 ist ein Sattelschlepper auf einen parkenden Sattelschlepper aufgefahren. – (c) APA/ÖAMTC (ÖAMTC)

Eine Kollision zweier Sattelschlepper auf der Ostautobahn (A4) in Richtung Ungarn hat Freitag früh zu einer Sperre und einem Stau geführt, eine Person wurde schwer verletzt. Ein Stau war die Folge, der auch die beginnende Zufahrt zum Nova-Rock-Festival in Nickelsdorf beeinträchtigte.

Wie der ÖAMTC der APA mitteilte, ereignete sich der Unfall gegen fünf Uhr zwischen Fischamend und Bruck an der Leitha. Der Verkehr wurde auf die B10 umgeleitet. Um 10.10 wurden die Bergungsarbeiten beendet und die Strecke konnte wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Bei der Kollision wurde eine Person zwischen den Lastwagen eingeklemmt und schwer verletzt. Ein Lastwagen war wegen eines Reifenschadens am Straßenrand abgestellt, als der zweite Sattelschlepper ihn rammte. Rettungskräfte befreiten den Eingeklemmten, er wurde mit dem Notarzthubschrauber "Christophorus 9" ins Lorenz-Böhler-Unfallkrankenhaus in Wien gebracht.

(Ag./Red.)

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.