Oberösterreich: Betrunkener schießt um sich

13.06.2012 | 10:57 |   (DiePresse.com)

Mit einer Jagdwaffe gab der 51-Jährige in Frankenmarkt drei Schüsse ab. Zuvor hatte er der Polizei mitgeteilt, dass er sich selbst töten wolle. Die Beamten bewegten ihn schließlich dazu, die Waffe abzulegen.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Ein betrunkener 51-Jähriger hat Dienstagabend in Frankenmarkt im Bezirk Vöcklabruck in Oberösterreich mit einer Jagdwaffe um sich geschossen. Er drückte dreimal ab. Worauf er zielte, ist unklar. Zuvor hatte der Mann der Polizei am Telefon gesagt, dass er sich selbst töten wolle. Das teilte die Pressestelle der Polizei am Mittwoch mit.

Der 51-Jährige hatte am Telefon versichert, er werde keinesfalls auf seine Nachbarn oder auf Polizisten zielen, nur auf sich selbst. Als eine Streife und die Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität eintrafen, hatte er bereits drei Schüsse abgegeben.

Die Beamten konnten den Mann schließlich dazu bewegen, die Waffe abzulegen und nahmen ihn vorübergehend fest. Mittlerweile ist der Schütze wieder auf freiem Fuß. Gegen ihn wurde ein Waffenverbot ausgesprochen.

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

17 Kommentare
Gast: Das Jagdhorn
14.06.2012 10:16
0

Der österreichische Sonntagsjäger

eine brisante Mischung aus Alkohol und Schusswaffe.

Gast: Free
13.06.2012 16:41
5

Was für Sportschützen längst Pflicht ist sollte auch für Jäger verpflichtend werden - der Psychotest vorher.

Aber die ÖVp hält schützend die Hand über ihre Sippschaft.

Antworten Gast: Vogel Strauss
14.06.2012 18:41
0

Re: Was für Sportschützen längst Pflicht ist sollte auch für Jäger verpflichtend werden - der Psychotest vorher.

Mei Nachbar ist Sportschütze, wenn der besoffen ist, wird's gefährlich ... seit wann gibt's die Psychotests???

Grüne und sonstige Marxisten - wo bleibt Eure übliche Kritik an der pösen Polizei?


Re: Grüne und sonstige Marxisten - wo bleibt Eure übliche Kritik an der pösen Polizei?

Kein Rassismus, keine gewalttaetigen Uebergriffe, Arbeit gut erledigt, warum sollte man etwas kritisieren?

wahrscheinlich

ein grüner jäger, deswegen auch der telefonanruf bei der polizei das er eh nur auf sich schiesst !

es hat schon einen grund warum grüne, bzw. grünwähler keine wafen haben sollten !


Re: wahrscheinlich

na servas !....jetzt schreibe ich sogar waffen falsch...wird zeit heim zu gehen !
:-))))))

Professionell und ohne Kollateralschaden geloest - auch so geht's

Das muss gesagt werden duerfen.

Gast: nina blum
13.06.2012 13:11
3

Und schon wieder auf freiem Fuß?

Kann die FPÖ-Ortsgruppe nicht einen Tag ohne ihrem Chef auskommen?

Antworten Gast: Free
13.06.2012 16:42
6

Re: Und schon wieder auf freiem Fuß?

Nur nüchtern posten Genosse.

Antworten Gast: bläuling no.1
13.06.2012 15:25
0

Re: Und schon wieder auf freiem Fuß?

kein fp ö ler wüdre jehmal s btrunkn sei n

Gast: Blankensteiner Husar
13.06.2012 12:58
0

"Als eine Streife und die Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität eintrafen"

Hat er sich also mit einer STRASSE bedroht.
Müsste man ihm da nicht statt einem Waffenverbot ein "Strassenverbot" auferlegen?

(grübel. studier)

nix verstehen IV

na super! jetzt ist mein nix verstehen II weg. Dabei habe ich mich so gefreut, dass meine Kommentare berücksichtigt werden.

nix verstehen III

Danke für die rasche Behebung der Mängel ;-)

nix verstehen

"Die Exekutive sich selbst töten zu wollen, nahm ihm die Waffe ab."

Ich habe den Satz mehrmals gelesen, aber trotzdem nicht verstanden.

Re: nix verstehen

Vielen Dank für die Hinweise, wir haben die Fehler ausgebessert. Mit freundlichen Grüßen, die Redaktion.

Gast: Gastnahme
13.06.2012 10:16
0

Die Beamten bewegten in....

.. danke, das genügt!!

Wetter

  • Aktuelle Werte von
    12:00
    Wien
    10°
    Steiermark
    Oberösterreich
    Tirol
    Salzburg
    Burgenland
    10°
    Kärnten
    Vorarlberg
    Niederösterreich

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden