Schöffel-Rundweg mit Ruine Mödling und Husarentempel

16.09.2011 | 15:37 |   (Die Presse)

mittel Der nach dem Retter des Wienerwalds benannte Rundweg durch den Naturpark Föhrenberge führt zu einigen der schönsten Punkte rund um Mödling.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Kennen Sie Josef Schöffel? Wenn Sie den Wienerwald nutzen, sollten Sie das. Der 1832 in Brünn geborene und 1910 in Mödling verstorbene Journalist und Politiker gilt nämlich als der Retter des Wienerwaldes. 1872 schrieb er mit seinen Artikeln im Neuen Wiener Tagblatt erfolgreich dagegen an, dass ein Viertel des Waldgebietes zur Schlägerung freigegeben wurde. Neben Ruhm und Ehre erhielt Schöffel dafür einen Wanderweg, der von Mödling aus über die Hänge des Anningers führt.

Vom Bahnhof Mödling aus führt der Weg zunächst durch die Fußgängerzone zum Rathaus, wo Schöffel von 1873 bis 1882 als Bürgermeister regierte. Heute steht dort sein Denkmal.

Auf der Kaiserin Elisabeth-Straße geht es bis über den Mödlingbach und durch die Neusiedler Straße, ehe man den Parkplatz An der Goldenen Stiege erreicht. Von ebendort geht es bergauf in Richtung der Ruine Burg Mödling.

Der Husarentempel ist für ganz Eilige auch auf direktem Weg zu erreichen, Genießer marschieren den Hang entlang (Weg Nr. 46) in Richtung Kleiner Anninger und über den sogenannten Hexenspitz. Weiter führt die Route in Richtung Süd-Ost, bis man schließlich auf die gut ausgebaute Anningerstraße stößt. Wer will, kann gleich dort in Richtung Ausgangspunkt umkehren, der „wahre“ Josef Schöffel Weg führt jedoch noch über die Krauste Linde und das Maibründl zurück nach Mödling.

Auf einen Blick
Anforderung: mittel

Dauer: 4,5 Stunden

Startpunkt: Mödling

Anfahrt: Mit der Bahn

Alle Wanderrouten im Überblick

vergrößern

("Die Presse", Print-Ausgabe, 15.05.2008)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

1 Kommentare
Gast: Thomas Weinhaupt
28.09.2011 09:25
0

Burg Liechtenstein

Wer die Ruine Mödling und den Husarentempel besucht, das Gebiet um den Anniger bis Maria Enzersdorf, muss auch die Burg Liechtenstien besuchen - ales hängt hier nicht nur historische zusammen, sondern ist auch eine einmalige Biedermeierlandschaft - aus dem ehemalige Park der Burg Liechtenstein und des Schlosses entstanden.., den ohne die Fürsten von Liechtenstein, Johann Josef I.v.z.Liechtenstien gebe es diese Gebie in dieser romantischen Form nicht...

Bitte genau recherchieren !!!!!!!!!!!

Wetter

  • Aktuelle Werte von
    10:00
    Wien
    Steiermark
    10°
    Oberösterreich
    10°
    Tirol
    Salzburg
    11°
    Burgenland
    Kärnten
    10°
    Vorarlberg
    10°
    Niederösterreich

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden