Drei neue Bischöfe für Österreich in der Warteschleife

In Innsbruck und St. Pölten wird ein neuer Ortsbischof erwartet, für Salzburg ein Weihbischof. Von Fleißaufgaben, Querschüssen und politischer Intervention.

Schließen
(c) APA/AFP/TIZIANA FABI

Die Tiroler Katholiken werden langsam ungemütlich. Ungeduldig sind sie jedenfalls. Seit knapp mehr als einem Jahr ist der Bischofssitz zu Innsbruck verwaist. Seit dem Jänner 2016, als Papst Franziskus den gebürtigen Oberösterreicher Manfred Scheuer als Ortsbischof von Innsbruck in die mehr als doppelt so viele Katholiken zählende Diözese Linz versetzt (und damit befördert) hat.

Das ist drin:

  • 5 Minuten
  • 813 Wörter
  • 3 Bilder

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen
Meistgelesen