Prälat Josef Ahammer verstorben

Ahammer war lange Jahre Bischofsvikar in Linz.

Themenbild
Schließen
Themenbild
Themenbild – (c) Clemens Fabry

Linz. Der ehemalige Generalvikar der Diözese Linz und Bischofsvikar für Orden, Prälat Josef Ahammer, ist am Sonntag im 83. Lebensjahr verstorben. Das teilte die Diözese Linz mit. Der 1960 geweihte Priester wurde 1982 in das Linzer Domkapitel berufen und im selben Jahr von Bischof Maximilian Aichern zum Generalvikar der Diözese Linz ernannt.

2003 wurde Ahammer zum Bischofsvikar für Orden, Säkularinstitute und geistliche Gemeinschaften bestellt, dieses Amt übte er bis 2012 aus. 2003 rückte er als Dompropst an die Spitze des Domkapitels, in dieser Funktion wurde er Ende 2014 emeritiert. Er arbeitete im Dombauverein und war Hausdirektor im Bischofshof.

Der Verstorbene war auch Prior der Komturei Linz der Ritter vom Heiligen Grab zu Jerusalem, Bischöflicher Kommissär der Franziskusschwestern und der Elisabethinen in Linz, wo er bis zuletzt wohnte. (APA) [ Diözese Linz ]

("Die Presse", Print-Ausgabe, 31.07.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    Prälat Josef Ahammer verstorben

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.