Feuerwerk mit Totenasche: Knalleffekt zum Lebensende

Geschäftsidee eines Australiers: Wer seine Asche in den Himmel steigen lassen möchte, muss umgerechnet rund 3.800 Euro zahlen.

Archivbild
Schließen
Archivbild
Archivbild – APA/HERBERT P. OCZERET

Nach ihrem Ableben können Australier es demnächst noch einmal richtig knallen lassen: Mit einem Feuerwerk schickt ein Unternehmer die Totenasche auf Wunsch in die Luft. Craig Hull wollte zum Geschäftsstart am Donnerstag die Asche eines Hundes gen Himmel schießen. 950 australische Dollar kostet das - umgerechnet 775 Euro. Ein Feuerwerk mit Menschenasche ist teurer: 4.800 Dollar. Der knallige Abschied dauert bis zu zwölf Minuten. "Wir rechnen mit besonders viel Interesse zu Silvester", sagte Hull.

Der Pyrotechniker kam auf die Idee für seine Firma "Asche zu Asche", nachdem er die Asche seines eigenen Hundes 2010 in einen Feuerwerkskörper gepackt und in die Luft gejagt hatte. Er fand den Moment sehr erhebend, wir er sagt: Das Leben feiern statt zu trauern. Kunden können bei den Aschebehältern unter verschiedenen Designs auswählen, und die Lautstärke des Knalls bestimmen.

(APA/dpa)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Feuerwerk mit Totenasche: Knalleffekt zum Lebensende

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen