Arbeiter reißen aus Versehen französisches Schloss ab

Bauarbeiter rissen in der Nähe von Bordeaux ein Schloss aus dem 18. Jahrhundert ab, das sie eigentlich nur renovieren sollten.

Schließen
(c) Symbolbild – (c) EPA (Jean Jacques Augustin)

Einen folgenschweren Irrtum haben Bauarbeiter in Frankreich begangen. Sie rissen in der Nähe von Bordeaux ein Schloss aus dem 18. Jahrhundert ab, das sie eigentlich nur renovieren sollten, wie die Gemeindeverwaltung von Ivrac am Mittwoch mitteilte. "Das Schloss Bellevue war der Stolz und die Freude von Yvrac", sagte die frühere Eigentümerin Juliette Marmie. Nun stehe der ganze Ort mit seinen 2.500 Einwohnern unter Schock.

Der russische Besitzer Dmitri Stroskin versicherte der Zeitung "Sud Ouest", dass er das "erste Opfer" dieses Irrtums seiner polnischen Bauarbeiter sei. Er wolle das 13.000 Quadratmeter große Anwesen aber originalgetreu wieder aufbauen lassen.

Wer für die Zerstörung des zum Architekturerbe erklärten Schlosses verantwortlich ist, scheint für Stroskin nicht mehr klärungsbedürftig. Auf dem Schild mit der Baugenehmigung stand klipp und klar das Wort "Renovierung".

(APA/sda)

Kommentar zu Artikel:

Arbeiter reißen aus Versehen französisches Schloss ab

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen