Dicker Hund: Deutsche wegen Tierquälerei vor Gericht

04.01.2013 | 12:55 |   (DiePresse.com)

Hündin "Daisy" soll von auf das Dreifache des Normalgewichtes gefüttert worden sein. Nun muss sich das Besitzer-Ehepaar vor Gericht verantworten.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Ein deutsches Ehepaar soll seinen Pekinesenmischling auf das Dreifache des Normalgewichts gefüttert haben und muss sich deswegen jetzt vor Gericht verantworten. Hündin "Daisy" wurde trotz Warnungen des Tierarztes immer dicker und wog schließlich fast 19 Kilogramm. Etwa sechs Kilo wären normal gewesen.

Wie das Augsburger Amtsgericht am Freitag berichtete, hatten der 71-jährige Mann und seine 69 Jahre alte Frau Strafbefehle wegen Tierquälerei und - im Fall der Frau - auch wegen Beleidigung und Bedrohung erhalten. Sie soll den warnenden Veterinär als "Mensch ohne Herz" verunglimpft und mit dem "Abfackeln" seiner Praxis gedroht haben. Da die Halter der Hundedame die Strafbefehle nicht akzeptierten, wird der Fall am kommenden Donnerstag (10. Jänner) verhandelt.

Für "Daisy" soll die Überfütterung dramatische Folgen gehabt haben: Nach Angaben des Gerichtssprechers ging es der Hündin zusehends schlechter und sie hatte Schmerzen. Schließlich habe sie sich kaum noch auf den Beinen halten können.

(APA/dpa)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

2 Kommentare

Sofern möglich zeigen Sie doch bitte ein Bild

der beiden Hundefreunde --- ich wette, daß die selber vor "Kraft" nicht mehr die Füße nebeneinnander bekommen. Das ist ähnlich wie bei fettleibigen Kindern; wer andere ( Kinder oder an Kindes statt angenommene, wie z.B. Hunde ) mästet, der hat ursprünglich einmal bei sich selber damit angefangen.

4 2

Wann werden Eltern verklagt,

die bereits ihre kleinen Kinder so mästen, ihnen keine gesunden Bewgungsmöglichkeiten bieten etc , daß sie krank werden müssen.


Wetter

  • Aktuelle Werte von
    02:00
    Wien
    14°
    Steiermark
    13°
    Oberösterreich
    13°
    Tirol
    Salzburg
    Burgenland
    14°
    Kärnten
    13°
    Vorarlberg
    13°
    Niederösterreich

Jetzt Panorama-Newsletter abonnieren

Der tägliche Überblick mit den wichtigsten Meldungen zu den Themen Chronik, Wien und Umwelt. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden